Soldaten im Zentrum von Brüssel | Bildquelle: dpa

Entscheidung des belgischen Krisenzentrums Terrorwarnstufe in Brüssel abgesenkt

Stand: 26.11.2015 17:32 Uhr

In der belgischen Hauptstadt ist die höchste Terrorwarnstufe aufgehoben worden. Ab sofort gilt mit der Warnstufe drei eine "ernste" anstatt einer "sehr ernsten" Gefahr. Das hat das Krisenzentrum des Landes entschieden.

Die Terrorwarnstufe für die belgische Hauptstadt Brüssel ist von der höchsten Kategorie vier auf die Kategorie drei heruntergestuft worden. Damit gilt die Bedrohung durch einen Anschlag nur noch als "möglich und wahrscheinlich", nicht mehr als "ernstzunehmend und nahe bevorstehend".

Diese Entscheidung hat das Krisenzentrum nach einer neuen Situationsbewertung getroffen. Sie gilt für ganz Belgien - und damit auch für die Hauptstadt Brüssel. Aktuell tagt der nationale Sicherheitsrat.

Christian Feld @ChrFeld
#Brüssel Auch @lalibrebe meldet: Terror-Warnstufe runter in Brüssel. 17.30 Nationaler Sicherheitsrat https://t.co/PvFCEMWqut @tagesschau

Sechs Tage lang höchste Warnstufe

Die maximale Warnstufe vier war am Samstag verhängt worden. Die belgischen Behörden fürchteten einen Anschlag wie in Paris, wo am 13. November 130 Menschen durch islamistische Attentäter getötet worden waren. Schulen, Universitäten und die U-Bahn blieben tagelang geschlossen.

Terrorwarnstufen in Belgien

In Belgien übernimmt ein Krisenzentrum im Auftrag des Innenministers die Beobachtung der Bedrohungslage durch Ereignisse im In- und Ausland. Auf Basis eines Gesetzes von 2006 erhält das Krisenzentrum Bewertungen der terroristischen Bedrohungen vom sogenannten Koordinierungsorgan für die Bedrohungsanalyse (OCAM). Dabei gibt es vier mögliche Bedrohungsstufen:

Stufe 1 ("gering") bedeutet, dass Personen, Gruppen oder Ereignisse, auf die sich die Analyse bezieht, "nicht bedroht" sind.
Stufe 2 ("mäßig") bedeutet, dass die Bedrohung der Person(en), Gruppe(n) oder Ereignisse, auf die sich die Analyse bezieht, "wenig wahrscheinlich" ist.
Stufe 3 ("ernst") bedeutet, dass die Bedrohung der Person(en), Gruppe(n) oder Ereignisse, auf die sich die Analyse bezieht, "möglich und wahrscheinlich" ist.
Stufe 4 ("sehr ernst") bedeutet, dass die Bedrohung der Person(en), Gruppe(n) oder Ereignisse, auf die sich die Analyse bezieht, "ernst zu nehmen ist und nahe bevorsteht".

Bereits seit gestern fuhren trotz der bis dahin höchsten Warnstufe wieder einige U-Bahnen. Viele U-Bahnstationen waren aber noch immer geschlossen.

Nach der Neueinstufung der Experten muss die belgische Regierung über mögliche Änderungen der Sicherheitsvorkehrungen entscheiden.

Höchste Terrorwarnstufe für Brüssel aufgehoben
R. Sina, ARD Brüssel
26.11.2015 18:11 Uhr

Download der Audiodatei

Wir bieten dieses Audio in folgenden Formaten zum Download an:

Hinweis: Falls die Audiodatei beim Klicken nicht automatisch gespeichert wird, können Sie mit der rechten Maustaste klicken und "Ziel speichern unter ..." auswählen.

Über dieses Thema berichtete die tagesschau am 26. November 2015 um 20:00 Uhr.

Darstellung: