Trump und Putin schütteln sich die Hände. | Bildquelle: REUTERS

Mitteilung des Kreml Trump und Putin wollen Gipfel

Stand: 27.06.2018 19:13 Uhr

Um die Beziehung zwischen den USA und Russland ist es derzeit nicht gut bestellt. Um das zu ändern, haben Trump und Putin einen Gipfel anberaumt. Das Treffen wird voraussichtlich Mitte Juli in Helsinki stattfinden.

Mitten im angespannten Verhältnis zwischen Russland und den USA werden die Präsidenten Wladimir Putin und Donald Trump zu einem ersten Gipfeltreffen zusammenkommen. Das teilte der Kreml nach einem Gespräch Putins mit dem US-Sicherheitsberater John Bolton in Moskau mit. Das Treffen werde voraussichtlich Mitte Juli in Helsinki stattfinden.

Als Gastgeber hatte sich zuvor Österreich angeboten und Wien als Tagungsort vorgeschlagen. Putins Berater Juri Uschakow erklärte, die beiden Politiker wollten zu Gesprächen zusammenkommen und danach eine Pressekonferenz geben. Auch eine gemeinsame Stellungnahme sei geplant.

Besuch Boltons ein Zeichen der "Hoffnung"

Die Gespräche zwischen Putin und Bolton beschrieb Uschakow als konstruktiv. Es sei um die bilateralen Beziehungen, nukleare Rüstungskontrolle, die Lage in Syrien, die Krise in der Ukraine, die Entwicklungen in Nordkorea und den Rückzug der USA vom internationalen Atomabkommen mit dem Iran gegangen. Bolton kam als erster ranghoher US-Vertreter seit Monaten nach Moskau.

John Bolton im Gespräch mit Wladimir Putin und Sergej Lawrow, begleitet von Sicherheitsberaterin Fiona Hill | Bildquelle: REUTERS
galerie

Putin empfing Bolton und seine Delegation im Kreml.

Um das russisch-amerikanische Verhältnis sei es leider nicht gut bestellt, sagte Putin nach Kremlangaben. "Ihr Besuch in Moskau erfüllt uns mit Hoffnung, dass wir wenigstens erste Schritte zur Wiederherstellung umfassender Beziehungen zwischen unseren Staaten tun können." Russland habe nie eine Konfrontation mit den USA angestrebt, so Putin weiter, und wolle diskutieren, wie auf der Basis von Ebenbürtigkeit und gegenseitigem Respekt die Kontakte vollständig wiederhergestellt werden könnten.

Auch US-Wahlen waren Thema

Bolton entgegnete, dass Washington und Moskau auch schon früher in schwierigen Zeiten Kontakt gehalten hätten. Trump wolle an dieser Tradition festhalten, sagte er. Auch das Thema einer russischen Einmischung in die US-Präsidentschaftswahl wurde angesprochen, wie Putins Berater sagte. Der Kreml habe bekräftigt, er habe die amerikanischen Wahlen nicht beeinflusst.

Der Nationale Sicherheitsberater Trumps fügte hinzu, er wolle von Putin erfahren, wie Russland die Fußball-Weltmeisterschaft so erfolgreich auf die Beine gestellt habe. Die USA sind im Jahr 2026 Gastgeber des Turniers.

Putins Berater Uschakow wollte sich nicht dazu äußern, was Russland von dem Gipfel erwartet. Er hoffe jedoch auf einen starken Impuls für eine Normalisierung der Beziehungen zu den USA.

Trump und Putin planen Gipfeltreffen
Martin Ganslmeier, ARD Washington
28.06.2018 07:33 Uhr

Download der Audiodatei

Wir bieten dieses Audio in folgenden Formaten zum Download an:

Hinweis: Falls die Audiodatei beim Klicken nicht automatisch gespeichert wird, können Sie mit der rechten Maustaste klicken und "Ziel speichern unter ..." auswählen.

Über dieses Thema berichtete Inforadio am 27. Juni 2018 um 19:23 Uhr.

Darstellung: