Bowe Bergdahl | Bildquelle: AFP

Ex-Taliban-Gefangener Deserteur Bergdahl bleibt in Freiheit

Stand: 03.11.2017 19:10 Uhr

Desertiert, in Taliban-Gefangenschaft geraten, durch einen umstrittenen Gefangenenaustausch freigekommen: Der Fall des US-Soldaten Bergdahl ist einzigartig. Jetzt hat ein Militärgericht ein mildes Urteil gegen ihn verhängt - zum Unmut des Präsidenten.

Von Jan Bösche, ARD-Studio Washington

Der US-Soldat Bowe Bergdahl wird unehrenhaft entlassen, im Rang herabgestuft, er muss zehn Monate lang monatlich eine Geldstrafe von 1000 Dollar bezahlen. Außerdem verliert er fast alle Ansprüche, die einem Veteranen zustehen. Aber: Ins Gefängnis muss er nicht.

Bergdahl hatte sich im vergangenen Monat vor dem Militärgericht selbst für schuldig erklärt, wegen Desertion und Fehlverhalten vor dem Feind.

Er hatte sich 2009 in Afghanistan von der Truppe entfernt und war von den Taliban festgenommen worden. Seine Gefangenschaft dauerte fünf Jahre, er wurde gefoltert und misshandelt. 2014 erreichte Präsident Barack Obama einen Gefangenenaustausch - Bergdahl kam frei, ebenso fünf Taliban aus Guantanamo.

Bowe Bergdahl | Bildquelle: REUTERS
galerie

Bowe Bergdahl hatte sich für schuldig erklärt.

Anklage wollte lange Haftstrafe

Die Anklage hatte eine lange Haftstrafe gefordert - unter anderem, weil es eine Suchmission für Bergdahl gegeben hatte, bei der Soldaten verletzt worden waren.

Die Verteidigung verwies auf die Qualen der Gefangenschaft und eine psychische Erkrankung. Außerdem habe Bergdahl dem US-Militärgeheimdienst wichtige Informationen geliefert. Mit Hilfe seiner Erfahrungen sei das Überlebenstraining für US-Soldaten verbessert worden.

Obama hatte über Bergdahls Freilassung gesagt, die USA ließen keinen Soldaten zurück. Republikaner kritisierten, dass er einen Deserteur gegen wichtige Gefangene eingetauscht hatte.

Donald Trump bezeichnete Bergdahl im Wahlkampf als Verräter, der eine harte Strafe verdiene. Jetzt kommentierte er, das Urteil sei eine "vollständige und totale Schande für unser Land und unsere Militär".

Donald J. Trump @realDonaldTrump
The decision on Sergeant Bergdahl is a complete and total disgrace to our Country and to our Military.

Über dieses Thema berichtete MDR aktuell am 03. November 2017 um 23:20 Uhr.

Darstellung: