Katar und die Vereinigten Arabischen Emirate

Vorwurf an Katar Fingen Kampfjets Verkehrsflugzeuge ab?

Stand: 15.01.2018 16:05 Uhr

Was passierte da im internationalen Luftraum? Laut Vereinigten Arabischen Emiraten sollen katarische Kampfjets zwei emiratische Passagierflugzeuge abgefangen haben. Katar dementiert. Die Fluggesellschaften schweigen.

Die Vereinigten Arabischen Emirate (VAE) werfen dem Nachbarland Katar vor, mit Kampfjets zwei emiratische Passagierflugzeuge abgefangen zu haben. Die Maschinen seien auf dem Weg nach Bahrain gewesen, teilte die zivile Luftfahrbehörde mit. Die Route der Flugzeuge sei bekannt gewesen, es hätten alle erforderlichen Genehmigungen vorgelegen. Dieses Verhalten stelle eine gefährliche Bedrohung für die zivile Luftfahrt dar und verstoße gegen internationales Recht, hieß es.

Katar wies den Vorwurf entschieden zurück. Die Behauptungen seien völlig falsch, teilte eine Sprecherin des Außenministeriums in Doha über Twitter mit. Auch dem Zentralkommando der US-Luftwaffe, das auf einem Stützpunkt in Katar stationiert ist, war zunächst nichts von einem Zwischenfall bekannt. Ein Sprecher schränkte aber ein, Flüge und Aktionen der katarischen Luftwaffe würden nicht laufend überwacht.

Seit Monaten Spannungen in der Region

Die beiden großen Fluggesellschaften der Emirate, Etihad und Emirates, lehnten eine Stellungnahme ab.

Saudi-Arabien, die VAE und Bahrain hatten im Juni 2017 alle Kontakte zu Katar abgebrochen und die Verbindungen auf dem Land-, See- und Luftweg geschlossen. Sie werfen dem reichen Emirat die Unterstützung von Terror sowie zu enge Beziehungen zum schiitischen Iran vor, dem Erzrivalen des sunnitischen Königreichs Saudi-Arabien.

Darstellung: