Snickers, Mars | Bildquelle: picture alliance / dpa

Mars ruft massenhaft Produkte zurück Hände weg vom Schokoriegel

Stand: 23.02.2016 11:57 Uhr

Der Schokoriegel-Hersteller Mars produziert in Deutschland jeden Tag rund zehn Millionen Snacks. Entsprechend gigantische Ausmaße dürfte deshalb der Rückruf annehmen, den das Unternehmen nun gestartet hat. Ein Kunde hatte Plastikteilchen in einem Schokoriegel gefunden.

Mars hat in Deutschland einen riesigen Rückruf zahlreicher Schokoladenriegel gestartet. Der Grund: Ein Verbraucher hatte in einem Produkt Kunststoffteilchen gefunden.

Alle Süßigkeiten der Marken Mars und Snickers mit einem Mindesthaltbarkeitsdatum vom 19. Juni 2016 bis 8. Januar 2017 sollten nicht verzehrt werden, warnt der Hersteller in seinem freiwilligen Rückruf. Auch alle Produkte der Marke Milky Way Minis und Miniatures sowie mehrere Celebrations-Mischungen mit diesem Mindesthaltbarkeitsdatum könnten betroffen sein, teilte das Unternehmen mit.

Mars will mit dem Rückruf verhindern, dass Verbraucher eines der genannten Produkte konsumieren. Das Unternehmen habe bewusst einen sehr langen Produktionszeitraum gewählt, um sicherzustellen, dass alle möglicherweise betroffenen Produkte auch zurückgeholt werden.

Kunden sollen Ersatz bekommen

Produkte wie Balisto oder Twix seien nicht von dem Rückruf betroffen. Verbraucher, die eines der betroffenen Produkte gekauft haben, sollen sich per Telefon (02162-500-2150) oder Kontaktformular auf www.mars.de an das Unternehmen wenden. Sie erhalten Ersatz.

Auf der Internetseite des Unternehmens sind auch alle betroffenen Produkte samt Mindesthaltbarkeitsdatum aufgelistet. Mars Chocolate in Deutschland, eine Tochter des US-Unternehmens Mars Incorporated, stellt nach eigenen Angaben am Standort Viersen täglich rund zehn Millionen Snacks her.

Über dieses Thema berichtete die tagesschau am 23. Februar 2016 um 17:00 Uhr.

Darstellung: