Darknet

Darknet - Mythos und Realität Reise in den digitalen Untergrund

Stand: 08.01.2017 20:00 Uhr

Das Darknet wird meist als digitaler Tummelplatz für Drogendealer, Waffenhändler und Tauschbörse für Kinderpornografie dargestellt - das ist aber nur ein Teil der Wahrheit. Das Darknet ist auch Zufluchtsort für Journalisten, Whistleblower und politisch Verfolgte. Für Netzaktivisten gilt es als letzte Bastion im Zeitalter wachsender staatlicher Überwachung.

Annette Dittert und Daniel Moßbrucker haben für eine ARD-Dokumentation monatelang im Darknet recherchiert und mit Freiheitskämpfern, Kriminellen, Polizeibeamten und einem Ex-Geheimdienstagenten aus Syrien gesprochen. In der ARD-Mediathek ist der Film abrufbar.

2/7
Darknet - So funktioniert's
 

Tummelplatz für Kriminelle

Freiraum für Menschenrechtler und Whistleblower
 
3/7
Tummelplatz für Kriminelle
 

Freiraum für Menschenrechtler und Whistleblower

Chance und Gefahr für Dissidenten
 
4/7
Freiraum für Menschenrechtler und Whistleblower
 

Chance und Gefahr für Dissidenten

Überwachung in Syrien
 
5/7
Chance und Gefahr für Dissidenten
 

Überwachung in Syrien

Überwachung in Deutschland
 
6/7
Überwachung in Syrien
 

Überwachung in Deutschland

Die letzte Bastion für die Freiheit?
 
7/7
Überwachung in Deutschland
 

Die letzte Bastion für die Freiheit?

Über dieses Thema berichtete die ARD am 09. Januar 2017 um 22:45 Uhr.

Darstellung: