Abschiebung | Bildquelle: dpa

Statistik des Bundesinnenministeriums Deutlich mehr Abschiebungen

Stand: 20.01.2016 02:31 Uhr

Die Zahl der Abschiebungen aus Deutschland hat sich 2015 im Vergleich zum Vorjahr nahezu verdoppelt. Einem Bericht des Innenministeriums zufolge wurden fast 21.000 Ausländer abgeschoben. 2014 waren es etwa 11.000.

Die Zahl der Abschiebungen in Deutschland hat sich im vergangenen Jahr fast verdoppelt. Fast 21.000 Ausländer hätten Deutschland 2015 zwangsweise verlassen müssen, heißt es in einer aktuelle Statistik des Innenministeriums, die tagesschau.de vorliegt. Im Vorjahr mussten dagegen knapp 11.000 Menschen Deutschland verlassen.

Viele freiwillige Ausreisen

Insgesamt hätten aber noch weit mehr Menschen Deutschland wieder verlassen, berichtet das Blatt weiter. Mehr als 37.000 Menschen seien freiwillig - zum Teil gefördert - ausgereist. Die meisten stammten aus aus Albanien, dem Kosovo und Serbien. Außerdem sei eine unbekannte Zahl ausreisepflichtiger Ausländer fortgezogen, ohne sich förmlich "abzumelden". Diese Zahl sei nach Angaben des Innenministeriums aber "nicht valide erfassbar"

Über dieses Thema berichtete tagesschau24 am 20. Januar 2016 um 09:15 Uhr.

Darstellung: