Polizisten bewachen die abgesperrte Straße, in der die Sicherheitskräfte am Donnerstag fünf Personen festgenommen haben. | Bildquelle: AFP

Festnahmen in London Planten Verdächtige Terrorakt?

Stand: 28.04.2017 14:07 Uhr

Es war ein brisanter Einsatz für die Londoner Polizei: Am Donnerstagabend rückten sie aus, Schüsse fielen, Tränengas wurde eingesetzt. Insgesamt sechs Festnahmen gab es. Die Verdächtigen sollen eine terroristische Tat vorbereitet haben.

Um kurz vor sieben Uhr am Donnerstagabend schlugen die Polizeikräfte zu. Bewaffnete Spezialkräfte stürmten ein dreistöckiges Wohnhaus in der Harlesdon Road in Willesden, im Nordosten von London. Ein Augenzeuge filmte die Szene mit seinem Handy. Insgesamt fünf Schüsse sind auf den Aufnahmen zu hören.

Eine Frau wird bei dem Anti-Terror-Einsatz durch die Schüsse verletzt, sie liegt im Krankenhaus. Ihr Zustand sei ernst, aber stabil, sagt Neil Basu von der Londoner Polizei. Neben den Schusswaffen hätten die Sicherheitskräfte auch Tränengas eingesetzt. Die Bilanz: Insgesamt wurden sechs Verdächtige festgenommen - fünf bei dem Einsatz in Willesden, eine weitere Festnahme habe es in Kent gegeben.

Verdächtige sollen Terrorakt vorbereitet haben

Bei den fünf Festnahmen in Willesden handelt es sich laut Polizei um vier Männer und eine Frau, alle zwischen 16 und 28 Jahre alt. In Kent sei eine 43 Jahre alte Frau festgenommen worden. Sie alle werden verdächtigt, zu einer terroristischen Tat angestiftet, sie beauftragt und sie vorbereitet zu haben. Nach Angaben von Scotland Yard stehen sie schon seit Längerem im Visier der Ermittler.

Festnahmen wie diese gebe es inzwischen nahezu täglich, sagt Basu. "Terroristische Aktivitäten" würden streng überwacht.

27-Jähriger mit Messern in Westminster gefasst

Bereits Stunden vor dem abendlichen Einsatz war es der Polizei gelungen, in der Nähe des Parlaments in Westminster einen Mann zu überwältigen, der mehrere Messer bei sich trug. Auch dem 27-Jährigen werden nach Polizeiangaben terroristische Vergehen vorgeworfen. Er befinde sich in Polizeigewahrsam.

Einen direkten Zusammenhang zwischen dieser Festnahme und den Zugriffen in Willesden und Kent gebe es laut Basu nicht. Zwar laufen derzeit noch Durchsuchungen, doch Basu geht davon aus, dass "die Bedrohung", die von den am Abend festgenommenen Verdächtigen ausging, gebannt sei.

Anti-Terror-Einsätze in Großbritannien
T. Spickhofen, ARD London
28.04.2017 13:35 Uhr

Download der Audiodatei

Wir bieten dieses Audio in folgenden Formaten zum Download an:

Hinweis: Falls die Audiodatei beim Klicken nicht automatisch gespeichert wird, können Sie mit der rechten Maustaste klicken und "Ziel speichern unter ..." auswählen.

Mit Informationen von Thomas Spickhofen, ARD-Studio London

Über dieses Thema berichtete die tagesschau am 28. April 2017 um 12:00 Uhr.

Darstellung: