Kreuze aufgestellt in Las Vegas in Gedenken an die 58 Toten durch das Attentat während eines Country-Festivals | Bildquelle: REUTERS

Las Vegas Schüsse auf Wachmann schon vor dem Blutbad

Stand: 10.10.2017 08:17 Uhr

Nach dem Attentat auf ein Musikfestival in Las Vegas hat die Polizei ihre Angaben korrigiert. Demnach hat der Heckenschütze bereits sechs Minuten vor den Schüssen auf Konzertbesucher durch die Tür seiner Hotelsuite auf einen Wachmann geschossen.

Der Heckenschütze von Las Vegas hat bereits sechs Minuten vor dem Attentat auf Konzertbesucher durch die Tür seiner Hotelsuite auf den Wachmann Jesus Campos geschossen. Das sagte Sheriff Joseph Lombardo in Las Vegas. Er korrigierte damit vorherige Angaben zum Ablauf des Blutbades.

Bislang hatte es geheißen, Campos sei erst nach dem Attentat kurz vor der Erstürmung der Suite verletzt worden. Warum die Polizei den Massenmörder Stephen Paddock angesichts der Schüsse auf den Wachmann nicht eher orten konnte, erläuterte der Sheriff nicht.

Menschen rennen vom Gelände eines Country-Music-Festivals in Las Vegas | Bildquelle: AFP
galerie

Paddock hatte am Abend des 1. Oktober auf die Besucher eines Konzerts gefeuert und dabei 58 Menschen getötet.

Paddock hatte am 1. Oktober vom 32. Stock des Manderlay Hotels minutenlang Tausende Schüsse auf die Besucher eines Freiluft-Country-Festivals abgefeuert und dabei 58 Menschen getötet und Hunderte verletzt. Anschließend erschoss sich der 64-Jährige selbst.

Campos hatte Bohrgeräusche gehört

Campos habe sich im 32. Stock aufgehalten, um einen Alarm aufgrund einer offenen Tür nachzugehen. Dann habe er aus Paddocks Suite Bohrgeräusche gehört und wollte dem nachgehen. Paddock, der drei Kameras installiert hatte, um die Bewegungen im Flur vor seiner Suite verfolgen zu können, eröffnete das Feuer durch die Tür und verletzte Campos, der Verstärkung anforderte.

Die Polizei erfuhr von den Schüssen auf Campos allerdings erst, nachdem Paddock in seiner Suite überwältigt wurde - also nach der zehnminütigen Schießerei auf die Konzertbesucher.

Bislang waren die Ermittler davon ausgegangen, dass Paddock durch das Auftauchen des Wachmanns auf dem Gang davon abgehalten wurde, weiter aus dem Fenster auf Konzertbesucher zu schießen.

Über dieses Thema berichtete Deutschlandfunk am 10. Oktober 2017 um 06:00 Uhr.

Darstellung: