Außerhalb der Luftwaffenbasis in Pathankot (Bundesstaat Punjab) stellen indische Sicherheitskräfte Barrikaden auf. | Bildquelle: REUTERS

Zahl der Toten gestiegen Neue Gefechte auf indischer Luftwaffenbasis

Stand: 03.01.2016 15:45 Uhr

Auf einem indischen Luftwaffenstützpunkt an der Grenze zu Pakistan haben den zweiten Tag in Folge mutmaßlich islamistische Extremisten Schüsse abgefeuert. Bis zu zwei Angreifer befinden sich noch auf dem Gelände. Mindestens elf Menschen wurden getötet.

Der Angriff auf eine indische Luftwaffenbasis unweit der Grenze zu Pakistan ist noch nicht abgewehrt. Innenminister Rajiv Mehrishi sagte, zwei Angreifer lieferten sich weiter Gefechte mit Sicherheitskräften. Sie seien aber in die Enge getrieben worden und würden bald kampfunfähig gemacht.

Mindestens elf Tote

Die Angreifer waren am frühen Samstagmorgen in den weitläufigen Stützpunkt im nordindischen Bundesstaat Punjab eingedrungen. Seither wurden nach Armeeangaben sieben Soldaten und vier Angreifer getötet. Die Nachrichtenagentur Reuters berichtet unter Berufung auf Behörden, dass sechs Sicherheitskräfte und sechs Angreifer getötet worden seien.

Die Herkunft der Täter ist noch ungeklärt. Die Polizei prüft nach eigenen Angaben, ob diese aus Pakistan oder aus der zwischen beiden Ländern umstrittenen Region Kaschmir kommen. Weder Pakistan noch Kaschmir sind weit entfernt vom angegriffenen Stützpunkt Pathankot. Er ist einer der größten Luftwaffenstützpunkte Indiens.

Die indische Regierung erklärte, sie habe Geheimdienstinformationen erhalten, dass Angehörige einer militanten Islamistengruppe die Luftwaffenbasis in Pathankot angreifen wollten. Die Armee sei vorbereitet gewesen und habe deshalb verhindern können, dass die Extremisten zu den Kampfflugzeugen und Helikoptern vordringen.

Die Attacke ereignete sich nur wenige Tage nach einem Besuch des indischen Regierungschefs Narendra Modi beim Erzfeind Pakistan. Dabei ging es um eine Wiederbelebung der Friedensgespräche zwischen den beiden Nuklearmächten.

Über dieses Thema berichtete die tagesschau am 02. Januar 2016 um 20:00 Uhr.

Darstellung: