Nach Stromausfall: Passagiere am Flughafen Atlanta | Bildquelle: AP

Stromausfall am Flughafen Atlanta Lichter wieder an - Chaos bleibt

Stand: 18.12.2017 06:54 Uhr

Der Flughafen in Atlanta ist der verkehrsreichste der Welt. Doch gestern ging nichts mehr. Wegen eines Stromausfalls stand der Betrieb still. Ursache war offenbar ein Feuer. Inzwischen sind die Lichter wieder an.

Von Torsten Teichmann, ARD-Studio Washington

Die langen Gänge des Flughafens Atlanta sind finster. Auf Handyvideos aus den Abflughallen sind Tausende gestrandete Passagiere zu sehen. Nur die Notbeleuchtung bietet noch ein wenig Orientierung. Gegen Mittag Ortszeit fiel im verkehrsreichsten Flughafen der Welt der Strom aus - ausgerechnet am Wochenende vor Weihnachten. Die Folgen könnten für Reisende noch lange zu spüren sein.

Die meisten Passagiere in Atlanta wussten zunächst gar nicht, was passiert war: "Ich dachte, das wäre ein großer Terroranschlag oder so. Der Strom war weg, das Handynetz - erschreckend", sagt Melanie Ginsburg im Fernsehsender NBC. Andere Fluggäste dachten an eine kurze Unterbrechung, sagt Kateoyn Flores: "Jeder war so erschrocken. Und dann dachten wir, der Strom kommt gleich wieder. Aber nichts passierte. Wir fragten einen Wachmann, ob er das kennt. Der sagte, manchmal flackert das Licht, aber es bleibt nie lange aus."

Stromausfall am internationalen Flughafen von Atlanta | Bildquelle: dpa
galerie

Im Dunkeln: Stromausfall am internationalen Flughafen von Atlanta

Feuer in Kraftwerk

Diesmal war alles anders: Offenbar hatte ein Feuer in einem Kraftwerk zwei Einheiten zerstört. Unter anderem auch die Notstromversorgung für den Flughafen, meldet der Nachrichtensender CNN. Kurz vor Mitternacht twitterte der Energieversorger Georgia Power, man versuche den Fehler zu beheben. Aber keine Aussage darüber, wann am Flughafen die Lichter wieder angehen.

"Das ist eine Katastrophe", beschwert sich ein Reisender. "Dass der Strom ausfällt, das passiert. Aber es gibt keinen Plan B, niemand sagt dir, was los ist. Du erreichst niemanden von der Fluggesellschaft, kannst nicht umbuchen, weil alles aus ist."

Strom zurück

Mittlerweile ist die Stromversorgung in allen Abflughallen wieder hergestellt. Der Flughafen bietet 5000 Mahlzeiten an. Jeden Tag kommen 250.000 Reisende durch den Flughafen. 1000 Flüge sind seit gestern ausgefallen. Kurz vor den Feiertagen könnte es schwer werden, zum normalen Flugplan zurückzukehren, sagt Jeanette Casselano vom Verkehrsclub Triple A . "Der Ausfall kann sich auf den Ferienverkehr auswirken", erwartet sie.

Die Fluggesellschaft Delta hat bereits angekündigt, auch heute bis zu 300 Flüge zu streichen. Wer einen Flug nach Atlanta gebucht hat, sollte Kontakt mit seiner Fluggesellschaft aufnehmen. Das gilt auch für Flüge aus Europa, die unter Umständen auf andere Städte der USA umgelenkt werden.

Atlanta richtet Notunterkunft ein

Die Stadt Atlanta hatte für Passagiere, die nicht wegkommen, eine Notunterkunft im Kongresszentrum eingerichtet. Shuttle-Busse bringen Reisende dorthin. Und auch alle Fluggäste, die noch kurz vor dem Stromausfall in Atlanta gelandet waren, haben mittlerweile die Maschinen verlassen. Einige saßen länger als sieben Stunden auf ihrem Platz.

Am Flughafen Atlanta kommt der Strom langsam zurück
Torsten Teichmann, ARD Washington
18.12.2017 07:06 Uhr

Download der Audiodatei

Wir bieten dieses Audio in folgenden Formaten zum Download an:

Hinweis: Falls die Audiodatei beim Klicken nicht automatisch gespeichert wird, können Sie mit der rechten Maustaste klicken und "Ziel speichern unter ..." auswählen.

Über dieses Thema berichtete Deutschlandfunk am 18. Dezember 2017 um 06:18 Uhr.

Darstellung: