Der ehemalige Uber-Chef Travis Kalanick | Bildquelle: dpa

Auf Druck der Investoren Uber-Chef Kalanick tritt zurück

Stand: 21.06.2017 10:55 Uhr

Sexismus, Aggressivität am Arbeitsplatz, unfaire Arbeitsbedingungen sowie mutmaßliche Tricksereien - die Vorwürfe gegen den US-Fahrdienstanbieter Uber häuften sich zuletzt. Nun trat dessen Chef Kalanick zurück - auf Druck der Investoren.

Der wegen seines Führungsstils kritisierte Chef des Fahrdienstanbieters Uber, Travis Kalanick, ist von seinem Posten als Chef des Unternehmens zurückgetreten. Ein Sprecher des Unternehmens bestätigte in San Francisco einen Bericht der "New York Times", wonach Kalanick dem Druck von fünf großen Investoren nachgab.

Die "New York Times" berichtete unter Berufung auf mit der Angelegenheit vertraute Personen, die Investoren hätten in einem Brief den sofortigen Rücktritt Kalanicks gefordert. Nach stundenlangen Diskussionen mit einigen Investoren habe Kalanick zugestimmt und seinen Posten abgegeben. Er werde aber als Mitglied des Verwaltungsrats Teil des Führungsgremiums bleiben. Der Rücktritt gebe Uber Freiraum, ein neues Kapitel aufzuschlagen, teilte das Aufsichtsgremium mit.

"Ich liebe Uber mehr als alles andere auf der Welt", zitierte die "New York Times" Kalanick. "In dieser schwierigen Phase meines persönlichen Lebens habe ich der Bitte der Investoren entsprochen." Er trauert derzeit um seine bei einem Bootsunfall getötete Mutter.

Massive Kritik am Umgang mit Mitarbeitern

Kalanick hatte vergangene Woche eine unbefristete Auszeit genommen, nachdem massive Veränderungen beschlossen wurden, die seine Vollmachten beschneiden sollten. Der US-Fahrtenanbieter, der mit vielen etablierten Taxiunternehmen weltweit in Konflikt liegt, war zuletzt immer wieder in die Schlagzeilen geraten. Berichte über Sexismus und Aggressivität am Arbeitsplatz, unfaire Arbeitsbedingungen sowie mutmaßliche Tricksereien mit einer Software, die Behördenkontrollen vermeiden sollte, belasteten das Unternehmen schwer.

Seit Beginn des Jahres verlor Uber eine Reihe ranghoher Mitarbeiter. Kürzlich nahm die Nummer zwei des Unternehmens, Emil Michael, den Hut.

Uber war 2009 gegründet worden. Mittlerweile ist es weltweit das wertvollste Startup mit Beteiligungskapital, sein Wert wird auf rund 68 Milliarden Dollar (60,7 Milliarden Euro) taxiert.

Travis Kalanick zieht sich vom Chefposten bei Uber zurück
N. Markwald, ARD Los Angeles
21.06.2017 11:05 Uhr

Download der Audiodatei

Wir bieten dieses Audio in folgenden Formaten zum Download an:

Hinweis: Falls die Audiodatei beim Klicken nicht automatisch gespeichert wird, können Sie mit der rechten Maustaste klicken und "Ziel speichern unter ..." auswählen.

Über dieses Thema berichtete tagesschau24 am 21. Juni 2017 um 11:30 Uhr in der Wirtschaft.

Darstellung: