Logo der Hotelkette Starwood | Bildquelle: picture alliance / dpa

US-Konzern Starwood übernimmt drei Hotels Erste US-Hotelkette kehrt nach Kuba zurück

Stand: 20.03.2016 04:18 Uhr

Vor mehr als 50 Jahren vertrieb die kubanische Regierung alle US-Hotelketten von der Insel. Nun darf die erste zurückkehren: Starwood kündigte an, ab Jahresende drei Hotels in Kuba zu betreiben. Ein entsprechender Vertrag sei unterschrieben worden.

Die US-Hotelkette Starwood hat angekündigt, künftig drei Hotels in Kuba zu betreiben. Ein entsprechender Vertrag sei unterschrieben worden, teilte das Unternehmen mit.

Starwood-Lateinamerikachef Jorge Giannattasio | Bildquelle: REUTERS
galerie

Starwood-Lateinamerikachef Giannattasio kündigte die Wiedereröffnung der drei durch seinen Konzern renovierten Hotels für Ende des Jahres an.

Man werde Millionen Dollar in die Renovierung der Hotels Quinta Avenida, Santa Isabel und Inglaterra investieren. Wiederöffnet werden sie Ende des Jahres, sagte Starwood-Lateinamerikachef Jorge Giannattasio in Havanna.

US-Hotelketten wurden vor mehr als 50 Jahren von der Karibikinsel vertrieben. Seit der sozialistischen Revolution durch Fidel Castro sind alle Hotels des Landes in staatlicher Hand. Durch den Vertragsabschluss macht ein großer US-Konzern nun unter einer Sonderlizenz direkte Geschäfte mit der sozialistischen Regierung in Havanna - eine Kooperation, die vor der Annäherung der beiden Staatspräsidenten Barack Obama und Raúl Castro im Dezember 2014 nicht denkbar gewesen wäre.

Über dieses Thema berichtete die tagesschau am 20. März 2016 um 13:15 Uhr.

Darstellung: