Logo Moody's

Ratingagentur nimmt Euro-Zone ins Visier Moody's stuft Kreditwürdigkeit Belgiens herab

Stand: 17.12.2011 07:50 Uhr

Die US-Ratingagentur Moody's hat die Kreditwürdigkeit des Euro-Staates Belgien gesenkt. Zur Begründung hieß es, dass es Euro-Ländern mit einem relativ hohen Schuldenstand wie Belgien zunehmend schwer falle, sich an den Märkten Geld zu beschaffen. Daher seien die Ratings für belgische Staatsanleihen von Aa1 auf Aa3 mit negativem Ausblick herabgesetzt. Die belgische Regierung lehnte eine Stellungnahme zu der Herabstufung bislang ab.

Zuvor hatte bereits die Konkurrenzagentur Fitch einer Reihe von Euro-Staaten mit einer Senkung ihrer Bonitätsnote gedroht, darunter Frankreich, Italien und Spanien. Eine Woche nach dem EU-Krisengipfel in Brüssel wächst damit der Druck auf die Euro-Zone weiter.

Fitch droht Euro-Staaten mit Bonitätssenkung

Fitch bestätigte zwar für Frankreich vorerst sein Spitzenrating AAA, setzte aber den Ausblick auf negativ von zuvor stabil. Damit könnte eine Herabstufung in den kommenden zwei Jahren erfolgen. Die Agentur begründete ihre Entscheidung mit höheren Risiken, die Frankreich im Zuge der Schuldenkrise eingehen müsse.

Das französische Finanzministerium teilte mit, dass es die Bestätigung des AAA-Ratings zur Kenntnis genommen habe. Noch schärfer fiel das Fitch-Urteil über Italien, Spanien, Irland, Belgien, Slowenien und Zypern aus: Hier drohte die Ratingagentur mit einer Herabstufung innerhalb von drei Monaten.

Die Agentur fügte hinzu, dass die Überprüfung schon Ende Januar abgeschlossen sein könnte. Sollte sie zu einem negativen Ergebnis kommen, würden die Staaten voraussichtlich um ein bis zwei Noten herabgestuft.

Gestern hatte Fitch die langfristige Kreditwürdigkeit sechs internationaler Geldhäuser heruntergestuft, unter ihnen die Deutsche Bank und die Bank of America.

Darstellung: