Schild an einer Brücke zwischen Kanade und den USA | Bildquelle: REUTERS

Nordamerikanischer Handelspakt USA wollen doch im Nafta bleiben

Stand: 27.04.2017 05:58 Uhr

Im Wahlkampf hatte Trump das Nafta-Abkommen mehrmals als "Desaster" bezeichnet. Nun entschied der US-Präsident überraschend: Die USA werden Teil des Freihandelsabkommens mit Kanada und Mexiko bleiben - allerdings nicht ohne Bedingungen.

US-Präsident Donald Trump will das nordamerikanische Handelsabkommen Nafta nicht mehr aufkündigen. Das gab das Weiße Haus nach einem Telefonat Trumps mit dem kanadischen Ministerpräsidenten Justin Trudeau und dem mexikanischen Präsidenten Enrique Peña Nieto bekannt.

"Präsident Trump war damit einverstanden, Nafta derzeit nicht zu beenden", heißt es in der Mitteilung. Allerdings soll es zu Nachverhandlungen zu dem Handelspakt der drei Nationen kommen.

Trump hatte das Abkommen - wie auch andere, ähnliche Vereinbarungen - im Wahlkampf als "schlechtesten Deal aller Zeiten" bezeichnet. Mexiko und Kanada sind hinsichtlich des Handelsvolumens die Partner Nummer zwei und drei für die USA hinter China.

Über dieses Thema berichteten am 27. April 2017 tagesschau24 um 09:00 Uhr und die tagesschau um 12:00 Uhr.

Darstellung: