Metro Logo | Bildquelle: dpa

Handelsriese Grünes Licht für Metro-Aufspaltung

Stand: 06.02.2017 22:52 Uhr

Aus eins mach zwei: Die Aktionäre der Metro haben der Aufspaltung des Handelsriesen zugestimmt - mit breiter Mehrheit. Ab dem Sommer soll es einen Lebensmittelkonzern geben und einen Elektronikhändler. Metro-Chef Koch hofft auf bessere Wachstumschancen.

Die Aktionäre des Handelsriesen Metro haben mit großer Mehrheit grünes Licht für die Aufspaltung des Konzerns gegeben. Auf der Hauptversammlung in Düsseldorf stimmten insgesamt 99,95 Prozent des anwesenden Kapitals für die Pläne von Vorstand und Aufsichtsrat, das Unternehmen in einen Lebenmittelspezialisten und einen Elektronikhändler zu teilen, teilte Metro mit. Notwendig gewesen wäre eine Mehrheit von 75 Prozent.

Unternehmenschef Olaf Koch strebt bis Mitte des Jahres die Aufspaltung von Metro in zwei selbstständige Unternehmen an: einen Lebensmittelspezialisten, zu dem neben den Metro-Großmärkten auch die Real-Supermärkte gehören, und einen Elektronikhändler mit dem neuen Kunstnamen Ceconomy. Unter seinem Dach sollen die Ketten Media Markt und Saturn agieren. Die neuen Firmen sollen im MDax notiert sein.

Lob von Aktionärsvertretern

Aktionärsvertreter sagten, sie hofften auf Wachstum, steigende Kurse und höhere Dividenden. Alexander Elsmann von der Schutzgemeinschaft der Kapitalanleger (SdK) betonte, die Metro habe in der Vergangenheit, "alles versucht, was man im Handel versuchen kann". Doch dies habe das Wachstum nicht ankurbeln können. "Die Aufspaltung ist die logische Konsequenz", ergänzte der Aktionärsvertreter.

Es gab aber auch Kritik an Kochs Vorhaben - vor allem die Kosten der Aufspaltung und die Pläne für die Vorstandsgehälter standen dabei im Mittelpunkt.

Metro schrumpft seit Jahren. Immer wieder wurden große Konzernteile verkauft - wie die Warenhäuser Galeria Kaufhof oder das Auslandsgeschäft der Supermarktkette Real. Metro verlor daher den inoffiziellen Titel des größten deutschen Handelskonzerns und musste den Platz in der höchsten Börsenliga, dem Dax, räumen. Die Aufspaltung soll nun neuen Schwung bringen.

Über dieses Thema berichtete Deutschlandfunk am 06. Februar 2017 um 17:20 Uhr.

Darstellung: