Lufthansa-Logo  | Bildquelle: dpa

Tarifkonflikt bei der Lufthansa Auch in München wird gestreikt

Stand: 09.11.2015 04:33 Uhr

Ein Tag Streikpause - und schon geht es weiter mit dem Arbeitskampf. Nach Frankfurt und Düsseldorf wollen die Flugbegleiter auch München bestreiken - und damit das dritte große Drehkreuz. Der Ausstand soll bis Freitag dauern.

Die Flugbegleiter der Lufthansa weiten ihren Streik massiv aus. An den Flughäfen Frankfurt am Main, Düsseldorf und nun auch München seien die Mitglieder seit 4.30 Uhr an zur Arbeitsniederlegung aufgerufen, teilte die Gewerkschaft UFO in Frankfurt mit. In Frankfurt und Düsseldorf werde bis 23.00 Uhr gestreikt, in München bis Mitternacht. Nach Angaben der Lufthansa fallen am Montag fast 1000 Flüge aus. "Von insgesamt 3000 geplanten Verbindungen werden 929 Flüge von und nach Frankfurt, München und Düsseldorf gestrichen", teilte die Airline am Sonntag mit. Davon seien rund 113.000 Passagiere betroffen.

Nach den Gesprächen am vergangenen Donnerstag habe es keinerlei Kontakt mehr zur Lufthansa gegeben, sagte UFO-Vorsitzende Nicoley Baublies. "Es ist schwer davon auszugehen, dass der Streik wie geplant bis Freitag fortgesetzt wird." Alle Fluggäste müssten davon ausgehen, dass ihre Flüge mit Lufthansa bis einschließlich 13. November ausfielen.

Heute Streikpause

Heute hatte UFO eine Streikpause eingelegt und über das weitere Vorgehen beraten. Wegen des Ferienendes in den südlichen Bundesländern hatte UFO hier bislang auf Streiks verzichtet und sich auf Frankfurt und Düsseldorf konzentriert. An diesen beiden Standorten fielen am Freitag und Samstag laut Lufthansa über 800 Flüge aus, was auch an anderen Flughäfen Auswirkungen hatte. Mehr als 95.000 Reisende waren an beiden Tagen betroffen.

Verhandlungen seit zwei Jahren

Die Tarifverhandlungen für die Stewardessen und Stewards der Lufthansa ziehen sich bereits seit zwei Jahren hin. Strittig sind vor allem die komplexen Regelungen zu Betriebs- und Übergangsrenten von rund 19.000 Flugbegleitern. Es ist der erste Ausstand der Flugbegleiter in der aktuellen Tarifrunde. Die Piloten der Lufthansa haben schon 13 Mal gestreikt.

Darstellung: