Azubis beim Autobauer Opel

Jugendarbeitslosigkeit in der EU Quote in Deutschland am niedrigsten

Stand: 11.08.2015 10:51 Uhr

In Deutschland sind weniger Jugendliche erwerbslos als in jedem anderen EU-Land. 330.000 der 15- bis 24-Jährigen waren hier auf der Suche nach einer bezahlten Arbeit, das sind 7,7 Prozent. Der EU-Schnitt liegt bei 22,2 Prozent.

Die Zahl der Jugendlichen ohne Arbeitsstelle in Deutschland ist in den vergangenen Jahren deutlich gesunken. Anlässlich des Tages der Jugend gab das Bundesamt für Statistik bekannt, dass 7,7 Prozent der Jugendlichen in Deutschland erwerbslos sind. Damit hat sich die Zahl der Erwerbslosen in der Altersgruppe der 15- bis 24-Jährigen hier seit 2005 mehr als halbiert.

Quote in Spanien und Griechenland am höchsten

Deutschland steht EU-weit am besten da. Im Schnitt sind in der gesamten EU 22,2 Prozent der Jugendlichen erwerbslos. Am höchsten ist die Quote in Spanien mit 53,2 Prozent und in Griechenland mit 52,4 Prozent.

Eine Kurve zeigt die Arbeitslosigkeit und das Bruttoinlandsprodukt Spaniens Stand Ende Juli 2015
galerie

Eine Kurve zeigt die Arbeitslosigkeit und das Bruttoinlandsprodukt Spaniens Stand Ende Juli 2015

Die Daten werden nach Standards der Internationalen Arbeitsagentur (ILO) nach einer EU-weit einheitlichen Methode erhoben. Sie weichen daher von den nationalen Arbeitslosenzahlen ab. Danach ist arbeitslos, wer keine Arbeit hat, in den vier Wochen vor der Befragung aktiv nach einer bezahlten Arbeit gesucht hat und diese auch kurzfristig aufnehmen könnte.

Darstellung: