Euro-Schutzschild

Experten zum Euro-Hilfspaket Euro-Rettungsschirm: Chance oder Desaster?

Stand: 21.05.2010 17:54 Uhr

Seit acht Jahren haben wir den Euro in unseren Portemonnaies. Nun ist erstmals ein milliardenschweres Rettungspaket nötig, um die Gemeinschaftswährung zu stabilisieren. Deutschland beteiligt sich mit rund 148 Milliarden Euro und trägt damit den höchsten Anteil am 750-Milliarden-Euro-Gesamtpaket. Das Geld aus Deutschland soll aber erst einmal nicht direkt fließen. Stattdessen geht es um staatliche Bürgschaften für Kredite, die später mit Zinsen zurückgezahlt werden müssen.

Damit wollen EU und Bundesregierung ein klares Signal senden: Auf die Finanzstabilität des Euro-Raumes ist Verlass, Spekulationen gegen den Euro lohnen sich nicht. Doch wie beurteilen Experten den Rettungsschirm?

tagesschau.de hat Hans-Werner Sinn (Präsident ifo Institut), Michael Christopher Burda (Professor für Volkswirtschaftslehre) und Thomas Straubhaar (Direktor Hamburgisches WeltWirtschaftsInstitut) um ihre Einschätzung gebeten.

Darstellung: