Bio-Salat wird auf einem Feld in Mecklenburg-Vorpommern geerntet.  | Bildquelle: dpa

Analyse Weniger Bioanbau in Deutschland

Stand: 16.07.2015 11:08 Uhr

Boomende Branche - schrumpfender Landbau. Die Anbaufläche für Bioprodukte ist 2014 erstmals zurückgegangen. Das geht aus einer SWR-Analyse amtlicher Zahlen hervor. Für den Schwund gibt es diverse Gründe.

Die Bio-Anbaufläche ist 2014 zum ersten Mal in Deutschland nicht gewachsen, sondern zurückgegangen. Das geht aus einer Analyse des SWR aufgrund von Zahlen der Bundesanstalt für Landwirtschaft und Ernährung hervor.

Bio war bisher Boom: In den vergangenen zwei Jahrzehnten hat sich die ökologisch bewirtschaftete Fläche in Deutschland verdreifacht. Spitzenjahr war 2013 mit 1.060.000 Hektar. Doch im vergangenen Jahr waren es dann 1,3 Prozent weniger. Das ist erste Rückgang, seitdem die Zahlen erhoben wurden.

Vor allem in Norddeutschland schrumpfen die Anbauflächen

Das Bundeslandwirtschaftsministerium versteckte die nackten Zahlen und sprach von anhaltendem Erfolg im gesamten Bio-Sektor. Aber die Analyse zeigt: Der Schwund findet vor allem in Norddeutschland statt.

Mecklenburg-Vorpommern und Niedersachsen verbuchen fünf Prozent weniger Anbaufläche. In Schleswig-Holstein sind es acht Prozent. Der größte Rückgang fand jedoch mit zehn Prozent weniger Ökofläche in Thüringen statt.

Öko-Anbaufläche in Deutschland
galerie

Erstmals seit Erhebung der Zahlen verringert sich in Deutschland die Anbaufläche für Öko-Produkte.

Wenige, aber große Betriebe wirtschaften wieder konventionell

Dahinter stecken wohl vergleichsweise wenige, aber sehr große Betriebe, die wieder konventionell wirtschaften. In Baden-Württemberg und Rheinland-Pfalz dagegen wächst die Bio-Produktion weiter.

Der Bund Ökologische Lebensmittelwirtschaft führt den Rückgang auf drei Faktoren zurück: hohe Pachtpreise durch die starke Nachfrage nach Mais in Biogasanlagen, Unsicherheit über neue EU-Regeln für die Ökobauern und zu geringe Subventionen für Bioanbau in den betroffenen Bundesländern.

Der Verband rechnet für 2015 wieder mit einer größeren Öko-Anbaufläche. Bio-Bauern klagen aber auch, die Konkurrenz durch Billig-Bioware aus dem Ausland mache ihnen das Leben schwer.

Darstellung: