Air Berlin-Logo an einer Tragfläche | Bildquelle: picture alliance / Peter Kneffel

Insolvenzmasse Marke "Air Berlin" zum Verkauf

Stand: 13.02.2018 12:10 Uhr

Schriftzug, Logo und Hunderte Internetadressen: Infolge der Air-Berlin-Insolvenz kommen nun die Markenrechte der Airline unter den Hammer. Insolvenzverwalter Flöther hofft auf ordentliche Erlöse.

Nach dem Flugbetrieb verkauft der Insolvenzverwalter nun auch die Marke "Air Berlin". Investoren können Angebote für rund 180 geschützte Begriffe und Wortmarken der insolventen Fluggesellschaft abgeben, darunter "LTU" und "airduesseldorf" sowie zahlreiche Internetadressen.

Schokoherzen werden versteigert | Bildquelle: dpa
galerie

Auch Inventar und Werbeartikel wie die Air-Berlin-Schokoherzen wurden schon versteigert.

"Substanzielle Erlöse"

Insolvenzverwalter Lucas Flöther ließ zwar offen, welche Einnahmen er sich erhofft, sprach aber von substanziellen Erlösen zugunsten der Insolvenzmasse.

Die zweitgrößte Fluggesellschaft hatte im August Insolvenz angemeldet. Sie hatte nach mehreren Übernahmen - darunter die der Fluggesellschaft LTU - über Jahre Verluste eingeflogen.

Flugzeuge sowie Start- und Landerechte der Air Berlin sicherten sich unter anderem die Lufthansa, Easyjet und Niki Lauda.

Über dieses Thema berichtete tagesschau24 am 13. Februar 2018 um 17:30 Uhr in der Wirtschaft. Beim RBB ist es ein Thema in der "Abendschau" um 19:30 Uhr.

Ihre Meinung - meta.tagesschau.de

Darstellung: