Yussuf Poulsen jubelt über das dritte Tor von RB Leipzig gegen Bayer Leverkusen - zwei Treffer erzielte er selbst. | Bildquelle: FILIP SINGER/EPA-EFE/REX/Shutter

Bundesliga Leipzig vergrößert Leverkusens Sorgen

Stand: 11.11.2018 18:04 Uhr

RB Leipzig hat Bayer Leverkusen in der Bundesliga eine weitere schmerzliche Niederlage zugefügt.

Am Ende auch in der Höhe verdient bezwang RB Leipzig am Sonntag (11.11.2018) Bayer Leverkusen mit 3:0 (1:0). Der starke Yussuf Poulsen per Doppelpack (27., 85.) und Lukas Klostermann (68.) erzielten die Treffer für die Sachsen, die seit zehn Liga-Spielen unbesiegt sind und in der Tabelle an Bayern München vorbeizogen. Leverkusen bleibt in der Liga viel zu wechselhaft, um sich von der Abstiegszone abzusetzen und kassierte die zweite Pleite in Folge.

Rangnick zieht den Hut

"Wichtig war, dass die Null wieder stand", sagte RB-Trainer Ralf Rangnick, der zugleich perspektivisch dachte: "Entscheidend ist, wie die Mannschaft sich entwickelt. Gegen so eine Mannschaft wie Leverkusen so wenig zuzulassen, da muss man den Hut vor den Jungs ziehen." Bayers Stürmer Kevin Volland ärgerte sich: "Es hatte heute keine Struktur, es war jeder für sich. Oft wurde im falschen Moment gespielt, zu viele Bälle gingen verloren, das war gar nix."

Rangnick: "Stolz auf die Entwicklung"
sportschau
12.11.2018 15:16 Uhr

Download der Audiodatei

Wir bieten dieses Audio in folgenden Formaten zum Download an:

Hinweis: Falls die Audiodatei beim Klicken nicht automatisch gespeichert wird, können Sie mit der rechten Maustaste klicken und "Ziel speichern unter ..." auswählen.

RB im Rotations-Modus

Rangnick hatte im Sturm wieder Timo Werner nach überstandener Zehenverletzung aufgeboten. Im Vergleich zur Niederlage bei Celtic Glasgow in der Europa League stellte der Coach sein Team auf acht Positionen um. Schaltstelle im Offensivspiel war Kevin Kampl, der anfangs mit Marcel Halstenberg Werner immer wieder in Stellung brachte. Der machte viel Wirbel, es mangelte ihm aber an Präzision im Abschluss. Leverkusen musste auf seinen besten Torschützen Karim Bellarabi wegen Muskelproblemen verzichten.

Herrlich: "Immer einen Tick zu spät gekommen"
Leverkusens Heiko Herrlich nach der Niederlage gegen Leipzig

Verwirrung um Führungstreffer

Mit Julian Brandt, Kai Havertz und Volland hatte Herrlich nominell viel Offensiv-Power aufgeboten. Dennoch bleib Bayers Angriffsspiel seltsam uninspiriert. Gefährlich wurde es, als Brandt (14.) von rechts flankte und Leipzigs Stefan Ilsanker gerade noch vor Volland klären konnte. Als das Spiel etwas verflachte, schlug Poulsen zu. Nach schönem Pass von Diego Demme lupfte er den Ball technisch versiert über Bayers Schlussmann Lukas Hradecky ins Netz.

Herrlich: "Habe genug Kraft"
Herrlich: "Habe genug Kraft"

Schiedsrichter Martin Petersen entschied zunächst auf Abseits, gab den Treffer nach Intervention des Videoassistenten dann doch. Tatsächlich hatte Werner abseits gestanden, aber nicht ins Spielgeschehen eingegriffen.

Volland: "Man hatte oft das Gefühl, dass man alleine ist"
sportschau
12.11.2018 15:16 Uhr

Download der Audiodatei

Wir bieten dieses Audio in folgenden Formaten zum Download an:

Hinweis: Falls die Audiodatei beim Klicken nicht automatisch gespeichert wird, können Sie mit der rechten Maustaste klicken und "Ziel speichern unter ..." auswählen.

Havertz vergibt gute Chance

Leverkusens Havertz hatte vor der Pause die Chance zum Ausgleich. Erst ließ er Ilsanker ins Leere laufen, dann zirkelte er den Ball mit dem Außenrist knapp übers Tor. Insgesamt fehlte der Bayer-Offensive weiterhin Tempo und Durchschlagskraft, daran änderte auch die Einwechslung von Leon Bailey nichts. So war Leipzigs stabile Defensive nicht zu überwinden. Klostermann sorgte schließlich mit einem Distanzschuss für die Vorentscheidung, Poulsen machte alles klar.

Leverkusen eröffnet am Freitag (23.11.2018) nach der Länderspielpause den 12. Spieltag mit der Heimpartie gegen den VfB Stuttgart. Leipzig tritt tags darauf beim VfL Wolfsburg an.

Quelle: sportschau.de

Über dieses Thema berichtete tagesschau24 am 11. November 2018 um 18:00 Uhr.

Darstellung: