BVB-Spieler jubeln im Spiel gegen Freiburg | Bildquelle: dpa

4:0-Heimsieg BVB triumphiert gegen Freiburg

Stand: 03.10.2020 17:55 Uhr

Die überragenden Erling Haaland und Giovanni Reyna haben Borussia Dortmund aufgeweckt und in der Bundesliga zurück in die Spur gebracht. Eine Woche nach dem frustrierenden 0:2 beim FC Augsburg traf der norwegische Stürmerstar beim 4:0 (1:0) gegen den SC Freiburg doppelt und legte ein Tor auf. Reyna bereitete drei Treffer vor.

Haalands drittes Saisontor (31.) rüttelte den lange erstaunlich schläfrigen BVB wach. Erst als die Fesseln gesprengt waren, spielte Dortmund besser und engagierter, Nationalspieler Emre Can (47.), nochmals Haaland (66.) und Felix Passlack (90.+2) trafen. "Er hat mich nicht überrascht, aber er muss so weitermachen. Dann wird er eine gute Karriere haben", sagte BVB-Coach Lucien Favre in der Sportschau zur Glanzleistung von Jungtalent Reyna.

Dortmund zu Beginn ohne Ideen

Die deutsche Corona-Rekordkulisse von 11.500 Zuschauer hatte sich bei Kälte und Dauerregen in Ruhe warmsingen können: Auf dem Platz passierte außer Fehlpässen nicht viel. Freiburg ging sehr geschickt ins Pressing und verteidigte tief gegen den BVB, der mit dem vielen Ballbesitz vorerst wenig anzufangen wusste.

Nach 30 Minuten erlöste Haaland die schwarz-gelben Gastgeber - nach energischer Balleroberung von Marco Reus und starkem Pass von Reyna. Der US-Amerikaner, erneut Haaland und Mats Hummels (34./36./38.) hätten für den plötzlich wie entfesselt spielenden Gastgeber nachlegen können. Die Räume öffneten sich nun für jede Menge Torgelegenheiten und Freiburg hatte Glück, nur mit einem Tor Rückstand in die Pause zu gehen.

Reyna und Haaland überragen

Der zweite Durchgang begann mit einem Paukenschlag: Nach einer Reyna-Ecke stand Can sträflich frei und köpfte platziert zum 2:0 ein. Freiburg sah sich fortan in die Offensive gezwungen, wirkte jedoch derart rat- und harmlos, dass sich teilweise sogar die Innenverteidiger des BVB bis an den gegnerischen Strafraum wagten.

Der SC machte dagegen die entscheidenden Fehler in der Defensive. Der erst 17-jährige Reyna erlief einen Fehlpass, umkurvte Freiburgs Innenverteidiger Keven Schlotterbeck und setzte mit seiner dritten Torvorlage Haaland im richtigen Moment ein. Der zweite Treffer des Norwegers entschied die Partie endgültig. Doch der Angreifer hatte noch nicht genug: Bei einem Konter unmittelbar vor dem Schlusspfiff legte er vor dem Tor die Kugel auf den mitgelaufenen Passlack quer, der zum Endstand traf.

BVB stellt Nationalspieler trotz Corona ab

Nach der nun anstehenden Länderspielpause reist Borussia Dortmund am Samstag (17.10.2020) zum Spitzenspiel nach Hoffenheim. Die TSG hat mit zwei Siegen aus drei Spielen ebenfalls einen gelungenen Saisonstart hingelegt. Der BVB werde übrigens trotz Reisen in Corona-Risikogebiete alle Nationalspieler abstellen, kündigte Sportdirektor Michael Zorc an. "Sie sind auch bei den Nationalteams geschützt und werden dauerhaft getestet", sagte er vor der Partie gegen die Breisgauer. Freiburg empfängt zeitgleich Werder Bremen.

Quelle: sportschau.de

Über dieses Thema berichtete die tagesschau am 03. Oktober 2020 um 20:00 Uhr.

Darstellung: