Die Schale für den deutschen Fußballmeister | Bildquelle: dpa

Fußball-Bundesliga Finaltag mit viel Brisanz bis zuletzt

Stand: 18.05.2019 06:00 Uhr

Meisterschaft und internationale Plätze - das Saisonfinale der 1. Bundesliga am Samstag verspricht Krimifeeling. Welche Entscheidungen noch offen sind.

Meisterschaft

Die Titelentscheidung fällt am letzten Spieltag - wie zuletzt in der Saison 2008/2009. Damals lag der FC Bayern mit 64 Zählern zwei Punkte hinter dem VfL Wolfsburg. Die "Wölfe" um die Top-Offensive Dzeko, Grafite und Misimovic führten nach 26 Minuten mit 3:0 gegen Bremen und machten mit einem 5:1-Sieg die Meisterschaft perfekt.

Aktuell gibt es nur eine mögliche Konstellation, in der Verfolger Borussia Dortmund den FC Bayern noch überrunden würde: Die Münchner unterliegen "dahoam" gegen Eintracht Frankfurt; Borussia Dortmund siegt auswärts bei der anderen Borussia in Mönchengladbach. Bei allen anderen Spielausgängen hätte der Rekordmeister bei zwei Punkten Vorsprung und dem um 17 Treffer besseren Torverhältnis die Nase vorne. Für die Münchner wäre der Titelgewinn übrigens eine Premiere: Noch nie haben sie in ihrer Arena den Meistertitel errungen. Die bis dato letzte Meisterschaft im eigenen Zuhause feierten sie im Jahr 2000 – damals noch im Olympiastadion.

Champions League

Der Kampf um die Champions-League-Ränge würzt gleichzeitig auch das Titelrennen. Drei Mannschaften sind sicher qualifiziert: FC Bayern, Borussia Dortmund und RB Leipzig. Im Kampf um den vierten Platz brauchen Borussia Mönchengladbach (gegen Dortmund) und Eintracht Frankfurt (in München) einen Sieg. Denn das Rennen um den vierten Platz für die Champions League wird heiß. Mönchengladbach und Bayer Leverkusen liegen mit 55 Punkten gleichauf. Die Gladbacher haben die um plus zwei bessere Tordifferenz, allerdings mit dem BVB den nominell schwierigeren Gegner gegenüber der Werkself vor der Brust, die bei der Hertha antritt. Einen Punkt dahinter lauert die Eintracht. Wolfsburgs Chancen auf die Königsklasse sind nur noch theoretisch.

Gladbach-Trainer Hecking: "Außenseiterrolle kann uns liegen"
Gladbach-Trainer Hecking: "Außenseiterrolle kann uns liegen"

Europa League

Zwei Bundesligisten qualifizieren sich sicher für die Gruppenphase, nämlich der Tabellenfünfte und der -sechste. Der Siebte geht in die Europa-League-Qualifikation. Gladbach und Leverkusen können nicht mehr aus den Top Sieben fallen. Eintracht Frankfurt wäre mit einem Punkt in München sicher in der Europa League, der VfL Wolfsburg mit einem Sieg in Augsburg.

Die TSG Hoffenheim und Werder Bremen sind auf Schützenhilfe angewiesen. Gewinnt die TSG in Mainz, braucht sie eine Frankfurter Niederlage oder maximal ein Wolfsburger Remis. Werder Bremen muss gegen Leipzig gewinnen und braucht dazu sieglose Spiele sowohl von Wolfsburg als auch von Hoffenheim.

Goldene Ananas

Drei Partien haben am letzten Spieltag keine Bedeutung mehr: Düsseldorf gegen Hannover, Freiburg gegen Nürnberg und Schalke gegen Stuttgart.

Quelle: sportschau.de

Über dieses Thema berichtete tagesschau24 am 18. Mai 2019 um 11:00 Uhr.

Darstellung: