Dong-Won Ji (2.v.re.) schoss beide Tore für Augsburg. | Bildquelle: dpa

24. Bundesliga-Spieltag Dortmund patzt in Augsburg

Stand: 01.03.2019 22:50 Uhr

Borussia Dortmund hat im Meisterschaftsrennen einen Rückschlag erlitten. Der Tabellenführer unterlag am Freitagabend beim FC Augsburg und kassierte damit die zweite Saisonniederlage.

Borussia Dortmund hat im Meisterschaftsrennen einen Rückschlag erlitten. Trotz des Comebacks von Hoffnungsträger Marco Reus unterlag der Tabellenführer am Freitagabend (01.03.2019) beim zuletzt kriselnden FC Augsburg mit 1:2 (0:1) und kassierte damit die zweite Saisonniederlage. Am Samstag (18.30 Uhr) könnte Bayern München mit einem Sieg bei Borussia Mönchengladbach nach Punkten mit dem BVB gleichziehen.

Erst der zweite Sieg über den BVB

Während Dortmund statt des erhofften Mutmachers vor dem schweren Achtelfinal-Rückspiel in der Champions League gegen Tottenham Hotspur (0:3) einen Dämpfer verkraften muss, kann Augsburg im Abstiegskampf kurz durchschnaufen.

Das Team von Trainer Manuel Baum rehabilitierte sich für das 1:5-Debakel von Freiburg und festigte am 24. Spieltag Platz 15. Die Fuggerstädter feierten den erst zweiten Sieg in der Vereinshistorie über den BVB und dabei den ersten zu Hause.

Augsburg setzt auf Defensive

Augsburg konzentrierte sich mit einer Viererkette in der Abwehr und der davor postierten Fünferkette vor allem auf die Defensive, setzte die Gäste aber auch im Spielaufbau immer wieder unter Druck. Der FCA ging durch Dong-won Ji (24.) in Führung: Nach einer Flanke von Andre Hahn konnte Dortmunds Dan-Axel Zagadou den ersten Versuch Jis noch blocken, den zweiten versenkte der Südkoreaner oben links im Eck.

Der BVB tat sich gegen gut organisierte Augsburger lange Zeit schwer. Thomas Delaney (41.) und Jacob Bruun Larsen (42.) hatten die ersten großen Chancen für Dortmund.

Ji trifft nach Hakimi-Fehlpass

Auch in der zweiten Hälfte hatte der BVB viel Ballbesitz und lief immer wieder an, doch Augsburg verteidigte clever und lauerte auf Konter. Nach einem Fehlpass von Achraf Hakimi in die Füße von Ji überwand der Augsburger BVB-Keeper Roman Bürki per Heber und erzielte seinen zweiten Treffer.

Kobel hält für Augsburg den Sieg fest

Dortmund erhöhte den Druck und schnürte den FCA nun in der eigenen Hälfte ein. Kobel verhinderte gegen Joker Paco Alcácer mit einer starken Parade zunächst noch den Anschluss (75.), war wenige Minuten später gegen den Spanier aber machtlos. Doch mehr als der Anschlusstreffer war für die Gäste nicht mehr drin, auch weil Augsburgs Keeper Gregor Kobel gegen Götze (87.) erneut stark parierte und den Gastgebern damit den knappen Sieg rettete.

Quelle: sportschau.de

Über dieses Thema berichteten die tagesthemen am 02. März 2019 um 23:59 Uhr.

Darstellung: