Alphonso Davies (r) vom FC Bayern München und  Leon Goretzka | Bildquelle: dpa

München feiert 6:0-Sieg Die Bayern überrollen Mainz

Stand: 18.03.2019 12:15 Uhr

Der FC Bayern München hat sich den Frust über das Champions-League-Aus in der Bundesliga von der Seele geschossen und gegen überforderte Mainzer ein Schützenfest gefeiert. Vier Tage nach der Achtelfinal-Niederlage gegen den FC Liverpool gewann die Mannschaft von Niko Kovac mit 6:0 (3:0) und geht als Tabellenführer in die Länderspielpause.

Von Robin Tillenburg

Robert Lewandowski (3. Minute) erzielte die Führung für die Bayern, James Rodríguez (34.) und Kingsley Coman (39.) entschieden die Partie noch vor der Pause. Im zweiten Durchgang gelangen dem überragenden James (51. und 55.) weitere Tore, ehe der 18-Jährige Alphonso Davies nach seiner Einwechslung seinen ersten Bundesligatreffer erzielte (70.).

Mainz verliert damit zum sechsten Mal in den letzten sieben Partien, schwebt aber mit zehn Punkten Vorsprung auf den Relegationsplatz nicht in akuter Abstiegsgefahr. "In der zweiten Halbzeit haben wir alles vermissen lassen. Wir haben zu viel begleitet, ohne richtig zuzustechen. Es war zu wenig. Die Gegentore waren zu einfach", meinte Mainz-Trainer Sandro Schwarz.

Zwei Flanken und ein Konter - drei Tore

Die Gastgeber starteten wie die Feuerwehr und hatten schon in den ersten fünf Minuten einige gefährliche Abschlüsse zu verzeichnen. Einen davon nutzte Lewandowski zur Führung, als er nach einer Flanke von David Alaba am ersten Pfosten völlig ungedeckt war und mit dem rechten Außenrist in die kurze Ecke traf. Der Rekordmeister machte weiter Druck: Kingsley Coman traf nach zwölf Minuten mit einem Gewaltschuss aus schwierigem Winkel den Pfosten.

Nach etwa 20 Minuten hatten die Mainzer sich kurzzeitig gefangen, fanden etwas besser ins Spiel und initiierten selbst Angriffe. Das hielt jedoch nur kurz. Dem zweiten Tor der Bayern ging der beste Angriff des Spiels voraus. Joshua Kimmich flankte aus dem Halbfeld, Leon Goretzka legte klug mit der Brust ab und James vollstreckte. Coman vollendete fünf Minuten später einen Konter mit einem strammen Schuss ins lange Eck zum 3:0.

James schnürt den Dreierpack

Schwarz versuchte zur zweiten Hälfte, durch taktische Umstellungen seine Defensive kompakter zu bekommen. Den Beweis, dass das nicht gelang, lieferte James mit seinem zweiten Tor, als er mit Mainzer Geleitschutz am Strafraumrand entlang dribbelte, von rechts nach innen einbog und das 4:0 erzielte. Auch beim prompt folgenden dritten Treffer des Kolumbianers sahen die Rheinhessen alles andere als glücklich aus. Thomas Müller nahm Alexander Hack direkt vor dem Mainzer Tor den Ball ab und James lupfte den Champions-League-Frust endgültig von der Bayern-Seele.

Der aus Sicht des Rekordmeisters perfekte Abend wurde abgerundet, als Davies per Volley-Abstauber das halbe Dutzend voll machte. Kovac gab sich nach Abpfiff relativ nüchtern: "Die Reaktion war sehr wichtig. Wir haben gezeigt, dass wir die Enttäuschung weggesteckt haben. Man hat sehr viel Esprit, Spielwitz und gute Aktionen gesehen. Es geht nicht immer gegen Liverpool, heute war es Mainz. Wir müssen weiter hart arbeiten." 

Nach der Länderspielpause reisen die Münchener zum SC Freiburg, Mainz ist zu Gast bei Werder Bremen.

Thema in: Sportschau mit Bundesliga, WDR Fernsehen, Sonntag, 17.03.2019, 21.45 Uhr

Quelle: sportschau.de

Über dieses Thema berichtete die tagesschau am 17. März 2019 um 20:00 Uhr.

Darstellung: