Augsburgs Torschütze Philipp Max (r) jubelt mit Mannschaftskamerad Florian Niederlechner über das Tor zum 0:1 gegen Hoffenheim. | Bildquelle: dpa

Bundesliga Augsburg setzt auch Hoffenheim matt

Stand: 13.12.2019 22:30 Uhr

Der Siegeszug des FC Augsburg in der Fußball-Bundesliga hält an. Die Augsburger gewannen zum Auftakt des 15. Spieltages ein torreiches Duell bei der TSG 1899 Hoffenheim mit 4:2 (1:1).

Für den FCA war es der vierte Sieg im fünften Spiel ohne Niederlage. Hoffenheim wartet dagegen seit vier Spielen auf einen Dreier und hat als Tabellenachter nun nur noch einen Zähler Vorsprung auf den FCA, der auf Rang zehn vorrückte. Zweimal Philipp Max (14./51., Elfmeter) sowie Fredrik Jensen (56.) und Iago (85.) trafen für Augsburg. Robert Skov (14.) und Jürgen Locadia (80.) besorgten die Tore für Hoffenheim.

"Wir haben hinten vier Fehler gemacht und vier Dinger gekriegt. Augsburg war dagegen eiskalt beim Torabschluss. Das war heute der große Unterschied", meinte Hoffenheims Mittelfeldspieler Sebastian Rudy. Ausgelassene Freude dagegen bei den Gästen aus Augsburg. "Es macht riesig Spaß im Moment. Jeder läuft für jeden. Jetzt wollen wir auch einen Heimdreier gegen Düsseldorf", sagte Florian Niederlechner, der alle vier Tore (!) vorbereitet hatte.

Furioser Auftakt

Der Beginn der Partie hatte es in sich. In der elften Minute machte sich Niederlechner nach einem Einwurf auf der rechten Seite auf und davon und hatte dann das Auge für den mitgelaufenen Max, der nur noch einschieben musste. Der Konter der Gastgeber ließ nicht lange auf sich warten. Drei Minuten nach der Augsburger Führung schloss Hoffenheims Linksverteidiger Skov eine sehenswerte Kombination über mehrere Stationen mit einem trockenen und platzierten Linksschuss zum Ausgleich ab.

Das Tempo blieb hoch. Schiedsrichterin Bibiana Steinhaus hatte alle Hände voll zu tun, um die teils ruppigen Aktionen zu unterbinden. Ein Tor vor dem Seitenwechsel fiel aber nicht mehr.

Starker Niederlechner

Dafür ging es nach Pause munter weiter. Erneut erwischten die Gäste einen Top-Start. Zunächst waren wieder die Protagonisten des 1:0 beteiligt. Niederlechner nahm einen Ball gut mit in den Strafraum, wo ihn Kevin Akpoguma zu Fall brachte - Elfmeter. Den verwandelte Max sicher (51.) Fünf Minuten später schickte der stark aufspielende Niederlechner Sturmpartner Jensen auf die Reise, der den Ball nur kurz antickte und damit Oliver Baumann im TSG-Tor erneut überwand - 1:3 aus Hoffenheimer Sicht. Für den Finnen war es der erste Bundesliga-Treffer.

Die Hoffenheimer durften noch einmal kurz hoffen. Eine maßgeschneiderte Flanke von Skov verwertete der eingewechselte Locadia (80.) zum Anschlusstreffer. Als Iago einen Konter über Max und Niederlechner zum 4:2 abschloss, war der Augsburger Siegt unter Dach und Fach.

Am kommenden Dienstag (17.12.2019) bereits spielt die TSG Hoffenheim bei Union Berlin (20.30 Uhr). Der FC Augsburg tritt zeitgleich gegen Fortuna Düsseldorf an.

Quelle: sportschau.de

Über dieses Thema berichtete Deutschlandfunk am 14. Dezember 2019 um 02:00 Uhr.

Darstellung: