Schlusslicht

Geschlossenes KFC-Restaurant in London | Bildquelle: REUTERS

Hühnernotstand in Großbritannien Bitte Chicken schicken!

Stand: 19.02.2018 20:36 Uhr

Was ist schlimmer als ein schwedisches Möbelhaus ohne Inbusschlüssel oder ein Apfel-Technikladen ohne flache, glänzende Gadgets? Ein Hühnerbräter ohne Geflügelteile. Und Schuld ist ein deutsches Unternehmen.

Von Wulf Rohwedder, tagesschau.de

Verschwörungstheoretiker behaupten schon seit Jahren, dass die internationale Broilerbräterkette Kentucky Fried Chicken kein echtes Hühnerfleisch verkauft, sondern dafür eigens gezüchtete Mutanten schreddert. Der angebliche Beweis: Der US-Konzern reduzierte seinen etwas sperrigen Namen offiziell auf das kryptische Kürzel KFC, um das Wort "Chicken" daraus zu tilgen.

Kentucky schreit... äh..."Schließen!"

Jetzt ist das blödsinnige Gerücht der Hühnerlosigkeit in zahlreichen britischen KFC-Filialen Realität geworden, wenn auch aus einem ganz anderem Grund: Ihnen gingen schlicht und einfach die panierten Geflügelteile aus.

Geschlossenes KFC-Restaurant in London | Bildquelle: REUTERS
galerie

Geschlossen: Ein KFC-Restaurant in London

Die Kette verzichtet jedoch fast komplett auf jegliches anderes Fleisch und ersetzt teilweise sogar die Burgerbrötchen durch Hühnerfilets. Daher hatte sie keine Wahl, als in den meisten Läden die Öffnungszeiten zu reduzieren oder sie gleich ganz zu schließen.

Abholung am nächsten Werktag um...

Schuld am Hühnernotstand sind weder Brexit noch Geflügelseuche, auch Bauern und Schlachter können nichts dafür. Vielmehr gab es ein Problem mit einem neuen Dienstleister: KFC lässt sich seine konfektionierten Hühnerteile neuerdings vom deutschen Dienstleister DHL bringen - und dabei habe es "Startschwierigkeiten" gegeben, erklärte die US-Fastfoodkette.

Der Colonel soll’s richten

In einem Tweet versprach der Konzern nun, der - leider 1980 verstorbene - Gründer, Colonel Harland David Sanders, würde persönlich an der Lösung des Problems arbeiten. Ob dieser statt der erwarteten Fleischpakete lediglich eine gelbe DHL-Nachrichtenkarte erhalten hatte, obwohl er ganz, ganz sicher zuhause war, ist nicht bekannt.

Bis wieder alle Hühner am Start sind, hat KFC Großbritannien eine Notfall-Website eingerichtet, auf der sich Freunde fettiger Fleischbrocken informieren können, welche nächstgelegene Filiale auf der Insel wieder beliefert worden ist. So muss niemand dem Colonel untreu werden und gar zum König oder Clown überlaufen.

Über dieses Thema berichtete NDR Info am 21. Februar 2018 um 17:38 Uhr.

Darstellung: