Ein rotes Geschenkpaket mit einer silbernen Schleife liegt auf Geldscheinen.  | Bildquelle: dpa

Podcast Grundeinkommen für alle - was dann?

Stand: 02.04.2020 06:50 Uhr

Jeden Monat Geld ausgezahlt bekommen - egal, ob man arbeitet oder nicht. So ein bedingungsloses Grundeinkommen wird jetzt in der Corona-Krise verstärkt gefordert. Mal angenommen, es wäre Realität: Wie würde sich unser Leben verändern? Ein Gedankenexperiment.

Es klingt nach einer reizvollen Vorstellung: Jeden Monat bekommen wir vom Staat Geld ausgezahlt - wir können zwar zusätzlich noch arbeiten, aber müssen es nicht.

In der aktuellen Corona-Krise gewinnt die Idee eines bedingungslosen Grundeinkommens neuen Schwung. Eine Petition sammelt beispielsweise derzeit hunderttausende Unterschriften und in Hamburg fordert eine neue Volksinitiative einen entsprechenden Modellversuch.

Wie würde sich unser Leben verändern, wenn so ein bedingungsloses Grundeinkommen Realität wäre? Was für Konsequenzen hätte das für unsere Wirtschaft und Gesellschaft? Würden Unternehmen für unpopuläre Jobs überhaupt noch Personal finden? Und wäre das überhaupt gerecht?

Diesen Fragen gehen die beiden Korrespondenten Vera Wolfskämpf und Justus Kliss aus dem ARD Hauptstadtstudio in Berlin im neuen Podcast der tagesschau nach und spielen die Idee in einem Gedankenexperiment durch.

Studentin hat bedingungsloses Grundeinkommen ausprobiert

Dazu sprechen Sie mit der Studentin Thaïs Bendixen, die im Rahmen eines Praxistests ein Jahr lang von einem Berliner Verein ein Grundeinkommen ausgezahlt bekommen hat. Sie erzählt, welche Möglichkeiten sich dadurch für sie eröffnet haben. Außerdem befragen die beiden Journalisten die Psychologin Lioba Gierke von der WHU-Otto Beisheim School of Management, was es mit uns macht, wenn Arbeit und Einkommen nicht mehr so eng miteinander verküpft sind und wie groß die Gefahr ist, dass wir kollektiv faul werden.

Der Berliner Speiseeisfabrikant Olaf Höhn erzählt, dass er ein bedingungsloses Grundeinkommen persönlich begrüßt, aber beruflich Angst davor hätte und der Volkswirtschaftler Hubertus Porschen erklärt, warum diese Idee in Deutschland aus seiner Sicht nicht funktionieren würde.

Neue gesellschaftliche Probleme durch Grundeinkommen?

Thomas Straubhaar, Professor für Volkswirtschaft am Hamburgischen Weltwirtschaftsinstitut, stellt dagegen seine Idee vor, wie ein bedingungsloses Grundeinkommen doch funktionieren könnte und die Soziologin Anke Hassel von der Hertie School of Governance in Berlin skizziert, welche gesellschaftlichen Probleme dann plötzlich auf uns zukommen könnten.

Grundeinkommen für Alle? Was dann?

02.04.2020 00:04 Uhr

Download der Audiodatei

Wir bieten dieses Audio in folgenden Formaten zum Download an:

Hinweis: Falls die Audiodatei beim Klicken nicht automatisch gespeichert wird, können Sie mit der rechten Maustaste klicken und "Ziel speichern unter ..." auswählen.

Gedankenexperimente im neuen tagesschau-Podcast

"mal angenommen" ist der neue Podcast der tagesschau. Jede Woche denkt ein fünfköpfiges Korrespondenten-Team aus dem ARD-Hauptstadtstudio in Berlin eine aktuelle politische Idee in die Zukunft weiter und spielt in einem Gedankenexperiment die möglichen Konsequenzen durch: Mal angenommen, Deutschland würde keine Waffen mehr exportieren - was wären die politischen Folgen? Oder mal angenommen, Bargeld würde abgeschafft - welche Auswirkungen hätte das auf unseren Alltag und die Wirtschaft?

Zahlreiche Experten helfen dabei, Antworten auf diese Fragen zu finden, Positivbeispiele aus anderen Ländern zeigen, was heute schon anderswo möglich ist und liefern somit neue Impulse in politischen Debatten.

Den Audio-Podcast "mal angenommen" können Sie jederzeit zu Hause oder unterwegs auf Ihrem Smartphone hören. Jeden Donnerstag erscheint eine neue Folge hier auf unserer Website, in der tagesschau-App, in der ARD Audiothek und auf zahlreichen weiteren Podcast-Plattformen.

Über dieses Thema berichtete tagesschau24 am 25. März 2020 um 12:10 Uhr.

Darstellung: