Das Team des Tagesschau-Podcasts "mal angenommen"

"mal angenommen" tagesschau startet Zukunfts-Podcast

Stand: 30.01.2020 08:00 Uhr

Nachrichten - weitergedacht: In einem neuen Audio-Podcast denkt die tagesschau aktuelle politische Ideen und Debatten in die Zukunft weiter und spielt in Gedankenexperimenten mögliche Konsequenzen durch.

"Inlandsflüge verbieten", "sozialer Pflichtdienst für junge Menschen" und "Cannabis legalisieren": Täglich hören und lesen wir in den Nachrichten von solchen und ähnlichen politischen Ideen. Doch was wäre eigentlich, wenn sie Wirklichkeit würden? Darauf sucht der neue Zukunfts-Podcast der tagesschau ab sofort Antworten.

In "mal angenommen" denkt ein fünfköpfiges Korrespondenten-Team aus dem ARD-Hauptstadtstudio in Berlin jede Woche eine aktuelle politische Idee in die Zukunft weiter und spielt in einem Gedankenexperiment die möglichen Konsequenzen durch: Mal angenommen, Deutschland würde keine Waffen mehr exportieren - was wären die politischen Folgen? Oder mal angenommen, Bargeld würde abgeschafft - welche Auswirkungen hätte das auf unseren Alltag und die Wirtschaft?

Das Team des Tagesschau-Podcasts "mal angenommen" | Bildquelle: ARD-Hauptstadtstudio/Dominik Butzmann
galerie

Die Moderatorinnen und Moderatoren des Tagesschau-Podcasts "mal angenommen" (von links): Vera Wolfskämpf, Kristin Becker, Justus Kliss, Sophie von der Tann und Marcel Heberlein

Neue Impulse in aktuellen Debatten

Zahlreiche Experten helfen dabei, Antworten auf diese Fragen zu finden, Positivbeispiele aus anderen Ländern zeigen, was heute schon anderswo möglich ist und liefern somit neue Impulse in politischen Debatten.

Den neuen Audio-Podcast "mal angenommen" können Sie jederzeit zu Hause oder unterwegs auf Ihrem Smartphone hören. Jeden Donnerstag um 17 Uhr erscheint eine neue Folge hier auf unserer Website, in der tagesschau-App, in der ARD Audiothek und auf zahlreichen weiteren Podcast-Plattformen.

Mal angenommen… jeder junge Mensch muss ein Jahr gemeinnützige Arbeit leisten

29.01.2020 13:57 Uhr

Download der Audiodatei

Wir bieten dieses Audio in folgenden Formaten zum Download an:

Hinweis: Falls die Audiodatei beim Klicken nicht automatisch gespeichert wird, können Sie mit der rechten Maustaste klicken und "Ziel speichern unter ..." auswählen.

Mal angenommen ... junge Menschen müssten Pflichtdienst leisten

In der ersten Folge gehen die beiden Hauptstadtkorrespondenten Vera Wolfskämpf und Justus Kliss der Frage nach, was passieren würde, wenn junge Menschen ein Jahr lang gemeinnützige Arbeit leisten müssten. Was für Konsequenzen hätte ein sozialer Pflichtdienst für Krankenhäuser und Pflegeheime? Könnten soziale Träger und die Bundeswehr überhaupt ganze Jahrgänge aufnehmen? Und wie würde sich eine Dienstpflicht auf unsere Gesellschaft auswirken? Zusammen mit Krankenhausmitarbeitern, Experten von Sozialverbänden und einem Zukunftsforscher zeigt der Podcast mögliche Szenarien auf.

Mal angenommen…wir fahren nur noch mit Elektroautos

29.01.2020 13:58 Uhr

Download der Audiodatei

Wir bieten dieses Audio in folgenden Formaten zum Download an:

Hinweis: Falls die Audiodatei beim Klicken nicht automatisch gespeichert wird, können Sie mit der rechten Maustaste klicken und "Ziel speichern unter ..." auswählen.

Mal angenommen … wir fahren nur noch mit Elektroautos

In einer weiteren Podcast-Folge widmen sich die Korrespondenten Kristin Becker und Marcel Heberlein dem Thema Elektromobilität. Was wäre, wenn in Deutschland nur noch Elektroautos fahren würden? Wie würde der Alltag für Autofahrer aussehen, wo sollen die ganzen Autos aufgeladen werden und würde das Stromnetz in Deutschland dies überhaupt verkraften? Dazu schauen die beiden Moderatoren nach Norwegen, wo E-Autos schon heute weit verbreitetet sind.

Über dieses Thema berichtete NDR Info am 30. Januar 2020 um 18:08 Uhr.

Darstellung: