Bildergalerie: Anschlagserie in London

Bilder

1/23

London nach den Anschlägen

Menschenmengen gedenken der Anschläge am Trafalgar Square

"Eine Stadt, eine Welt": Tausende gedachten eine Woche nach den Anschlägen, wie hier auf dem Trafalgar Square, den Opfern von London

Menschenmengen gedenken der Anschläge am Trafalgar Square

"Eine Stadt, eine Welt": Tausende gedachten eine Woche nach den Anschlägen, wie hier auf dem Trafalgar Square, den Opfern von London

Londoner gedenken der Terroropfer

Londoner schweigen im Gedenken an die Terroropfer

Vermisstensuche in London

Ein Linienbus fährt am Montagmorgen in London an einem Aushang vorbei, mit dem nach einer Frau gesucht wird. Immer noch werden viele Menschen vermisst.

Ken Livingstone Bürgermeister von London

Der Londoner Bürgermeister Ken Livingstone hat sich am Montagmorgen unter die Pendler gemischt und fuhr mit der U-Bahn zur Arbeit.

Das Gedenken an das Ende des II. Weltkrieges wurde zugleich zur Manifestation gegen den Terror.

Beschädigte U-Bahn

Experten untersuchen eine der zerstörten U-Bahnen.

Wie hier am Bahnhof King's Cross werden zu den Orten der Anschläge in London Blumen gebracht.

Wie hier am Bahnhof King's Cross werden zu den Orten der Anschläge in London Blumen gebracht.

Erhöhte Sicherheitsmaßnahmen in der Nacht: Polizisten bewachen einen Eingang zur gesperrten U-Bahnstation King's Cross.

Polizisten bewachen einen Eingang zur gesperrten U-Bahnstation King's Cross.

Ein Arbeiter betet für die Opfer des Anschlags an der U-Bahnstation King's Cross

Ein Arbeiter betet für die Opfer des Anschlags an der U-Bahnstation King's Cross

Ein Kamerateam dreht am abgesperrten Tavistock Place. Im Hintergrund ist die Abdeckung des zerstörten Doppeldeckerbusses zu sehen.

Ein Kamerateam dreht am abgesperrten Tavistock Place. Im Hintergrund ist die Abdeckung des zerstörten Doppeldeckerbusses zu sehen.

In Edinburgh wurde ein Bombenräumkommando alarmiert nachdem in einem Geschäft ein verdächtiges Paket gefunden wurde

In Edinburgh wurde ein Bombenräumkommando alarmiert nachdem in einem Geschäft ein verdächtiges Paket gefunden wurde.

Ein Mann hängt mit seinem Sohn auf dem Arm ein kleines Kreuz auf

Vor der britischen Botschaft in Washington DC hängt ein Mann mit seinem Sohn auf dem Arm ein kleines Kreuz auf.

Eine Frau stellt vor der britischen Botschaft in Warschau Kerzen auf.

Eine Frau stellt vor der britischen Botschaft in der polnischen Hauptstadt Warschau Kerzen auf.

Vor der britischen Botschaft in Berlin

Vor der britischen Botschaft in Berlin: Blumen für die Anschlagsopfer.

Buslinie 30 in London - eines der Anschlagsziele

Sie war eines der Anschlagsziele des 7. Julis in London - die Buslinie 30

Die Bahnabteile sind einen Tag nach dem Anschlag immer noch fast leer

...sind die U-Bahnabteile immer noch sehr leer. Viele Menschen blieben zu Hause.

Ein einzelner Pendler wartet während der Hauptverkehrszeit in der verlassenen Holborn Station auf die Bahn

Ein einzelner Pendler wartet während der Hauptverkehrszeit in der verlassenen Holborn Station auf die Bahn.

Eine Verletzte der Explosion in der U-Bahnstation Edgware Road wird mit einer speziellen Gesichtsmaske geschützt vom Unglücksort weggeführt.

Am Donnerstagmorgen: Eine Verletzte der Explosion in der U-Bahnstation Edgware Road wird mit einer speziellen Gesichtsmaske geschützt vom Unglücksort weggeführt.

Weinende Menschen nach einem der Anschläge

Weinende Menschen nach einem der Anschläge

Angestellte im Finanzviertel der britischen Hauptstadt wurden aus ihren Büros evakuiert.

Angestellte im Finanzviertel der britischen Hauptstadt wurden aus ihren Büros evakuiert.

Unter Schock stehen diese Menschen, die einen Anschlag auf einen Bus überstanden haben.

Unter Schock stehen diese Menschen, die einen Anschlag auf einen Bus überstanden haben.

Sicherheitskräfte begleiten Verletzte aus der Edgware-Road-Station.

Sicherheitskräfte begleiten Verletzte aus der Edgware-Road-Station.

Passanten Millenium Bridge

Londoner Angestellten am Abend nach den Anschlägen auf der Milleniums-Brücke. Viele der Pendler können die City nur zu Fuß verlassen.

Darstellung: