Jahresrückblick 1975 Das Jahr aus der Sicht von Helmut Kohl

Stand: 13.12.2010 15:54 Uhr

Für Helmut Kohl war das Jahr 1975 ein Jahr des Friedens. Das KSZE-Abkommen ist für ihn eines der positivsten Geschehen auf der politischen Bühne. Als negative Ereignisse erwähnt er die Entführung von Peter Lorenz sowie den Anschlag auf die Botschaft von Stockholm. Die demokratische Grundordnung brauche die Verteidigung durch streitbare Demokraten, so Kohl.

Daneben hält Kohl auch die hohe Arbeitslosigkeit für ein Charakteristikum des vergangenen Jahres. Deutschland brauche einen wirtschaftlichen Aufbruch, so der Politiker. Abschließend zählt er die Erfolge der CDU bei den verschiedenen Landtagswahlen, besonders den deutlichen Sieg in Berlin, als Signal für das kommende Jahr auf.

Darstellung: