SPD-Mitglieder bei einer Abstimmung | Bildquelle: dpa

SPD-Vorsitz Und noch ein Gegenspieler für Nahles

Stand: 24.02.2018 15:30 Uhr

Und aus drei werden vier: Mit Mario Lavan bekommt die designierte SPD-Vorsitzende Nahles nun bereits den vierten Herausforderer. Der rheinland-pfälzische Sozialdemokrat will sich als SPD-Chef bewerben.

Das rheinland-pfälzische SPD-Mitglied Mario Lavan aus Waldlaubersheim will sich um den SPD-Vorsitz bewerben. "Ich habe mich persönlich zu diesem Schritt entschieden, da auch ich der Überzeugung bin, dass die SPD eine Runderneuerung in der Führung anstreben muss", sagte Lavan der dpa. Es solle klar gemacht werden, dass viele Personen in der Partei sich vorstellen könnten, bei dieser Erneuerung mitzuwirken. "Ich betone, dass diese Entscheidung von mir getroffen wurde."

"Nicht mit SPD-Ortsverein abgestimmt"

Der Vorsitzende von Lavans SPD-Ortsverein Ingelheim, Roland Schäfer, erklärte: "Die Kandidatur ist nicht mit dem SPD-Ortsverein abgestimmt." Jedes Mitglied habe aber die Möglichkeit, für Ämter zu kandidieren. Die "Allgemeine Zeitung" aus Mainz hatte zuvor über die Pläne von Lavan berichtet.

Bisher haben die Flensburger Oberbürgermeisterin Simone Lange, der Dithmarscher SPD-Vize-Kreis-Chef Dirk Diedrich und der Ortsvereinsvorsteher der SPD Stadland bei Bremerhaven, Udo Schmitz, eine Gegenkandidatur zur designierten Vorsitzenden Nahles angekündigt. Die Wahl findet beim Bundesparteitag am 22. April in Wiesbaden statt.

Über dieses Thema berichtete SWR Aktuell am 24. Februar 2018 um 19:30 Uhr.

Darstellung: