Simone Peter  | Bildquelle: dpa

Erneute Kandidatur Peter will Grünen-Chefin bleiben

Stand: 06.10.2017 16:13 Uhr

Wer steht künftig an der Spitze von Bündnis 90/Die Grünen? Der bisherige Parteichef Özdemir kandidiert bei den anstehenden Neuwahlen nicht mehr. Seine Co-Vorsitzende Peter sagte dem ARD-Hauptstadtstudio, dass sie dagegen erneut antreten werde.

Die Grünen-Chefin Simone Peter hat ihre erneute Kandidatur um den Parteivorsitz angekündigt. "Ich werfe meinen Hut in den Ring. Ich stehe weiter bereit, als Parteivorsitzende die Politik zu gestalten", sagte sie dem ARD-Hauptstadtstudio. Ihr Co-Vorsitzender Cem Özdemir hatte bereits vor Monaten angekündigt, unabhängig vom Wahlausgang sich kein weiteres Mal um den Parteivorsitz zu bewerben.

Matthias Deiss @MatthiasDeiss
Exklusiv: @peter_simone will Parteivorsitzende @Die_Gruenen bleiben u. sich wiederwählen lassen. Sie sehe ihre Rolle als "Grünes Gewissen". https://t.co/y63iy8o7oL

Seit 2013 im Amt

Peter, die als Vertreterin des linken Parteiflügels gilt, ist seit 2013 eine der beiden Vorsitzenden von Bündnis 90/Die Grünen. Die Neuwahl des Vorstands ist nach derzeitigem Stand bei einer Bundesdelegiertenkonferenz im Januar geplant. Ob Peter dabei im Amt bestätigt wird, gilt aufgrund parteiinterner Debatten der vergangenen Monate als ungewiss.

Derzeit bereiten sich die Grünen auf die Sondierungsgespräche für eine mögliche Jamaika-Koalition mit CDU, CSU und FDP vor, die nach der Landtagswahl in Niedersachsen beginnen sollen. Peter gehört wie Özdemir den Verhandlungsteam der Partei an. Die Grünen würden sich in den Gesprächen nicht "mit Plattitüden und Absichtserklärungen abspeisen lassen", hatte Peter vor kurzem auf einem kleinen Parteitag gesagt, der den Weg für die Sondierungsgespräche freimachte. Die Grünen müssten sich klar zum Grundrecht auf Asyl bekennen, fügte Peter hinzu. Sie forderte zudem ein Ende der auf Einsparungen ausgerichteten Austeritätspolitik in Europa.

Grünen sollen "progressive linke Kraft" bleiben

Ihre erneute Kandidatur für den Parteivorsitz verbindet sie nach eigener Aussage mit den Anspruch, "dass wir Soziales und Ökologisches verbinden, dass wir weiterhin progressive linke Kraft sind".

Über dieses Thema berichtete SR Aktuell am 06. Oktober 2017 um 16:00 Uhr.

Darstellung: