Bamf-Schild  | Bildquelle: dpa

Neue Stellen beim BAMF 31.000 Bewerbungen auf 5000 Stellen

Stand: 23.12.2015 17:00 Uhr

Das Bundesamt für Migration und Flüchtlinge verzeichnet nach eigenen Angaben einen Ansturm auf die dort neu geschaffenen Stellen. Insgesamt gäbe es bereits 31.000 Bewerbungen - auf 5000 Stellen. Durch die Personalaufstockung sollen die Asylverfahren beschleunigt werden.

Das Bundesamt für Migration und Flüchtlinge (BAMF) erlebt derzeit einen regelrechten Ansturm: 31.000 Bewerbungen seien bei der Behörde eingegangen - auf 5000 neue Stellen, die bis Ende 2016 besetzt werden sollen.

Allein auf die 130 Führungspositionen, die zum Jahresbeginn 2016 besetzt werden sollen, hätten 5700 Interessenten ihre Bewerbungen eingereicht, so ein Sprecher der Behörde. Bis zum Jahresende 2016 soll die Bamf-Belegschaft von derzeit knapp 3300 auf dann 7300 Mitarbeiter steigen. Die Zahl der Asylentscheider soll von zurzeit 600 auf 1700 aufgestockt werden.

Deutlich ausgebaut werden soll auch das Personal in den Asylverfahrenssekretariaten, die von der Annahme der Asylanträge über die erkennungsdienstliche Behandlung der Asylbewerber bis zum Versand der Bescheide zuständig sind. Ergänzend dazu sollen künftig 60 studentische Hilfskräfte die Sekretariate unterstützen.

Wegen zu langer Asylverfahren war die Behörde in die Kritik geraten. Durch die neuen Mitarbeiter, sollen auch die Entscheidungsprozesse beschleunigt werden.

Darstellung: