DeutschlandTrend

DeutschlandTrend

DeutschlandTrend AfD verliert an Zustimmung

Stand: 23.03.2018 00:01 Uhr

Sie ist da - die neue Regierung. Und auch im Denken der Wähler ändert sich einiges: Einen Dämpfer gibt es für die AfD, dafür kämpft sich die SPD ein Stückchen weiter aus dem Stimmen-Tief.

Die größte Oppositionspartei AfD verliert leicht an Zuspruch: Laut aktuellem DeutschlandTrend des ARD-Morgenmagazins käme sie auf 13 Prozent aller Wählerstimmen, wenn am Sonntag zur Bundestagswahl aufgerufen wäre. Im Vergleich zur Umfrage vom 1. März 2018 bedeutet das ein Minus um zwei Prozentpunkte.

Sonntagsfrage
galerie

Die Ergebnisse der Sonntagsfrage

SPD: In Mini-Schritten aus dem Umfragetief

Die Ergebnisse der weiteren Parteien blieben nahezu unverändert. Die Union verliert einen Prozentpunkt und käme auf 33 Prozent der Wählerstimmen. Ihr Koalitionspartner SPD kann hingegen mit 19 Prozent der Stimmen einen Prozentpunkt gutmachen. Die Partei hatte beim DeutschlandTrend vom 15. Februar mit 16 Prozent das bisherige Rekordtief erreicht.

Auch die Grünen und die Linkspartei legen leicht zu: Auf die Grünen entfallen zwölf Prozent (+1) und auf die Linkspartei zehn Prozent (+1). Die Stimmen für die FDP bleiben unverändert.

Gesellschaftsproblem Einsamkeit

Fast jeder zweite der Befragten sorgt sich um ein Thema, das in den vergangenen Wochen wieder verstärkt in den Fokus der Öffentlichkeit gerückt ist: Einsamkeit. Großbritannien schuf Mitte Januar sogar einen eigenen Ministerposten, um dieses Problem anzugehen. 51 Prozent der Deutschen sehen Einsamkeit auch hierzulande als großes Problem an: Dabei machen Frauen mit 76 Prozent den größeren Teil aus. Bei den Männern machen sich nur 61 Prozent um dieses Thema Gedanken.

Allerdings sehen mit 57 Prozent die meisten Umfrageteilnehmer Einsamkeit als persönliches Problem an - nur 38 Prozent sind der Auffassung, dass es Aufgabe der Politik sein sollte, Maßnahmen gegen das Phänomen in der Gesellschaft zu ergreifen.

1/10

ARD-DeutschlandTrend im Morgenmagazin

Die Ergebnisse vom 23. März 2018

Einsamkeit in Deutschland - Problembewusstsein

Einsamkeit in Deutschland - Problembewusstsein

Untersuchungsanlage

Grundgesamtheit: Wahlberechtigte in Deutschland
Stichprobe: Repräsentative Zufallsauswahl / Dual Frame (Festnetz- und Mobilfunkstichprobe)
Erhebungsverfahren: Telefoninterviews (CATI)
Fallzahl: 1038 Wahlberechtigte
Erhebungszeitraum: 20. bis 21.03.2018
Fehlertoleranz: 1,4* bis 3,1** Prozentpunkte
Durchführendes Institut: Infratest dimap

* bei einem Anteilswert von 5 Prozent ** bei einem Anteilswert von 50 Prozent

DeutschlandTrend zeigt wenig Bewegung bei Parteien
Christoph Scheld, ARD Berlin
23.03.2018 10:13 Uhr

Download der Audiodatei

Wir bieten dieses Audio in folgenden Formaten zum Download an:

Hinweis: Falls die Audiodatei beim Klicken nicht automatisch gespeichert wird, können Sie mit der rechten Maustaste klicken und "Ziel speichern unter ..." auswählen.

Über dieses Thema berichtete NDR Info am 23. März 2018 um 07:45 Uhr.

Archiv DeutschlandTrend

DeutschlandTrend Banner
Monat:
Darstellung: