Hintergrund: Was ist die Hamas?

Hintergrund

Palästinenser-Organisation

Was ist die Hamas?

Die Bezeichnung Hamas steht als Abkürzung für "Harakat al Mukawamah al Islamijah" (islamische Widerstandsbewegung) und bedeutet im Arabischen zugleich "Glaubenseifer". Die Organisation will im gesamten Gebiet Palästina einen islamischen Staat errichten. Sie betrachtet Israel als besetztes Gebiet und will den jüdischen Staat beseitigen. Die Hamas kämpft für ihre Ziele auch mit Gewalt. Neben Selbstmordanschlägen wird sie dafür verantwortlich gemacht, dass regelmäßig Raketen vom Gazastreifen aus auf Israel abgefeuert werden.

Die EU und die USA stufen sie als Terrororganisation ein. Ihren Rückhalt in Teilen der palästinensischen Bevölkerung verdankt die Hamas nicht zuletzt ihrem sozialen Engagement: Sie unterstützt Arme und betreibt karitative und Bildungseinrichtungen.

Kurz nach Beginn des ersten palästinensischen Aufstands tauchte der Begriff Hamas im Dezember 1987 erstmals auf Flugblättern auf. Die Organisation konkurrierte von Anfang an mit anderen Palästinenserorganisationen. Nach ihrem Wahlsieg 2006 über die bis dahin regierende Fatah stellte die Hamas die Regierung der Autonomiegebiete. Einige Monate später wurde eine Einheitsregierung mit der Fatah gebildet. Der Konflikt zwischen beiden Organisationen schwelte jedoch weiter und eskalierte bis hin zu bürgerkriegsähnlichen Zuständen.

2007 übernahm die Hamas die alleinige Kontrolle über den Gazastreifen. 2011 leiteten Hamas und Fatah durch das Versöhnungsabkommen eine Lösung des innerpalästinensischen Konflikts ein.

Hintergrund: Wie die Hamas den Gazastreifen kontrolliert
tagesschau 12:00 Uhr, 16.11.2012, Markus Rosch, ARD Tel Aviv

Download der Videodatei

Wir bieten dieses Video in folgenden Formaten zum Download an:

Hinweis: Falls die Videodatei beim Klicken nicht automatisch gespeichert wird, können Sie mit der rechten Maustaste klicken und "Ziel speichern unter ..." auswählen.

Stand: 16.11.2012 16:13 Uhr

Darstellung: