Polizeiauto vor einer Bankfiliale in Neubrandenburg

Mecklenburg-Vorpommern Bankraub in Neubrandenburg scheitert - Polizei fahndet nach Täter

Stand: 30.05.2023 15:12 Uhr

Die Polizei in Neubrandenburg fahndet nach einem Mann wegen eines versuchten Banküberfalls. Er hatte versucht, bei der Sparkassen-Filiale auf dem Datzeberg Geld zu erbeuten.

Ein Flatterband mit der Aufschrift "Polizeiabsperrung" ist vor einem Fahrzeug der Polizei zu sehen.

Ein Flatterband mit der Aufschrift "Polizeiabsperrung" ist vor einem Fahrzeug der Polizei zu sehen.

Gegen 11:30 Uhr betrat der Mann laut Polizei die Filiale im Datze-Center und forderte mit einem Messer in der Hand und entsprechenden Gesten Geld. Als die Bankangestellte dies verweigerte, sei der Mann zu einem Nebenschalter gegangen und habe es dort erneut versucht. Aber auch der zweite Versuch scheiterte. Daraufhin verließ er die Bank und floh in Richtung Ihlenfelder Straße, wie die Polizei weiter mitteilte.

Passanten auf der Flucht bedroht

Ein Zeuge berichtete, dass der Mann auch versucht haben soll, einer älteren Dame in der Filiale die Tasche zu entreißen. Bei seiner Flucht habe er zudem eine Frau mit Kind bedroht. Verletzt wurde laut Polizeiangaben niemand. Der Mann konnte trotz umfangreicher Fahndungsmaßnahmen entkommen.

Polizei hofft auf Hinweise

Die Polizei bittet Zeugen, die den Tatverdächtigen gesehen haben oder andere sachdienliche Hinweise zu der Tat oder dem Tatverdächtigen geben können, sich zu melden. Der Tatverdächtige wird wie folgt beschrieben: etwa 1,60 Meter groß, bekleidet mit blauer Hose, einer Jacke mit Kapuze und einer Sonnenbrille. Außerdem hatte er während der Tat einen weißen Mundschutz im Gesicht und führte einen Rucksack mit sich.

Dieses Thema im Programm:
NDR 1 Radio MV | Nachrichten aus Mecklenburg-Vorpommern | 28.11.2020 | 15:00 Uhr