Reißt Griechenland Zypern mit?

Notenbankchef sieht Finanzbedarf Braucht auch Zypern ein Rettungspaket?

Stand: 04.06.2012 15:41 Uhr

Im Sog der Schuldenkrise Griechenlands könnte auch Zypern bald auf Hilfen aus dem Euro-Rettungsschirm angewiesen sein. Der Direktor der zyprischen Zentralbank, Panicos Demetriades, sieht einen Finanzbedarf der Cyprus Popular Bank in Höhe von 1,8 Milliarden Euro. Die Regierung müsse das Geld bis Ende Juni aufbringen, sagte er der "Financial Times". Je näher der Termin rücke, desto wahrscheinlicher werde es, dass Zypern in Brüssel um Hilfe bitte, sagte Demetriades.

Der Vorsitzende der Cyprus Popular Bank, Michalis Sarris, erklärte ebenfalls, ein Hilfeersuchen an die EU erscheine wahrscheinlicher. Die Bank hatte mit griechischen Staatsanleihen gewaltige Verluste erlitten. Gleichzeitig kann sich Zypern auf den internationalen Märkten kein Geld zu akzeptablen Bedingungen leihen, nachdem zwei der drei größten Ratingagenturen die Mittelmeerinsel auf Ramschniveau herabgestuft haben.

EU erwartet Lösungen von Zypern

Luftbild Zyperns
galerie

Die EU-Kommision hofft, dass Zypern das aktuelle Finanzproblem allein lösen kann.

Die EU-Kommission trat den Befürchtungen entgegen, dass Zypern bald Hilfen des Rettungsschirms benötigen könnte. "Wir sind zuversichtlich, dass Zypern die Herausforderungen überwinden kann", sagte ein Kommissionssprecher. "Wir sind dabei, die verschiedenen Herausforderungen zu besprechen, denen Zypern hinsichtlich seiner Wirtschaft, seiner Schulden und der Lage des Bankensektors gegenübersteht."

Staatspräsident Dimitris Christofias hatte bereits vergangene Woche nicht mehr ausgeschlossen, dass Zypern unter den Euro-Rettungsschirm schlüpfen könnte. Er hatte allerdings auch deutlich gemacht, dass sich die Regierung um einen Kredit aus dem Ausland bemühe. Derzeit ist Zypern auf einen russischen Milliardenkredit angewiesen, um seine Rechnungen zu bezahlen. Russland hatte dem Land im vergangenen Jahr 2,5 Milliarden Euro zur Verfügung gestellt. Der Kredit hat eine Laufzeit von viereinhalb Jahren und wird mit 4,5 Prozent verzinst.

Bankenverflechtung mit Griechenland problematisch

Das Problem Zyperns ist hauptsächlich der Bankensektor. Er ist eng mit den griechischen Banken verwoben. Ein Großteil aller Forderungen des zyprischen Bankensektors entfällt auf griechische Schuldner. Im jüngsten Bericht des Internationalen Währungsfonds (IWF) hieß es, die Lage der Wirtschaft der Insel sei "verwundbar und beängstigend". Christofias und seine Regierung hatten 2011 ein Sparprogramm eingeführt. Insgesamt sollen mehr als 600 Millionen Euro bis Ende 2012 gespart werden.

Darstellung: