Satellitenbild von Zypern
Hintergrund

Fakten zu Wirtschaft und Staat Zypern in Zahlen

Stand: 18.04.2013 06:30 Uhr

Um die Hilfskredite der internationalen Geldgeber zu bekommen, muss Zypern sein Bankensystem umbauen, Steuern erhöhen und massiv sparen. Trotzdem sagt die EU dem Land einen massiven Anstieg der Gesamtverschuldung sowie eine tiefe Rezession voraus.

Die aktuellsten Schätzungen zur Entwicklung der Arbeitsmarktes stammen noch aus den Wochen vor dem Beschluss des Rettungspakets. Die Folgen des Wirtschaftseinbruchs könnten somit für die Bevölkerung noch weitaus drastischer ausfallen als bislang prognostiziert. Ein Überblick wichtiger Zahlen zur Entwicklung der Konjunktur und der Finanzen in Zypern, wie sie Geldgeber voraussagen.

Kennzahlen zu Zyperns Wirtschaft und Finanzen
2011 2012 2013* 2014* 2015* 2016*
Bruttoinlandsprodukt +0,5% -2,4% -8,7% -3,9% +1,1% +1,9%
Haushaltsdefizit (in % des BIP) -6,3% -5,5% -6,0% -7,9% -5,7% -2,5%
Gesamtverschuldung (in % des BIP) 71,1% 86,5% 109,0% 123,0% 126,3% 121,9%
Arbeitslosenquote 7,9% 12,1% 13,7% 14,2%
Inflationsrate 3,5% 3,1% 1,5% 1,4%

Quelle: EU/ESM; *Schätzungen/Prognosen

Zypern ist das drittkleinste Land in der Europäischen Union - sowohl gemessen an der Fläche als auch bezogen auf die Einwohnerzahl. Wichtigster Handelspartner ist Griechenland. Die wichtigsten Faktoren der zyprischen Wirtschaft bilden der Tourismus und der Finanzsektor. Bildung spielt im Land eine besondere Rolle. Der Anteil der Erwerbstätigen mit Hochschulabschluss liegt deutlich über dem EU-Durchschnitt. Trotz der vielen hochqualifizierten Arbeitskräfte rangiert das Land bei der Arbeitskosten im Mittelfeld der 27 EU-Staaten.

Karte von Zypern mit Hauptstadt

Nur der Süddteil der geteilten Insel Zypern ist EU-Mitglied.

Fakten zu Zypern (im Vergleich zu Deutschland)
Zypern Deutschland
Fläche (in Quadratkilometern) 9240 348.610
Bevölkerung 862.000 81.843.000
Anteil Bevölkerung unter 18 Jahre 21,2% 16,7%
Anteil Bevölkerung über 65 Jahre 12,7% 20,0%
Bruttoinlandsprodukt (in Milliarden Euro) 17,9 2643,9
Nettoeinkommen (im Schnitt pro Kopf/Jahr, in Euro) 20.022 21.549
Anteil armutsgefährdete Bevölkerung 23,7% 19,9%
Sozialleistungen (im Schnitt pro Kopf/Jahr, in Euro) 4334 8727
Erwerbsquote bei Männern (15-64 Jahre) 81,7% 82,3%
Erwerbsquote bei Frauen (15-64 Jahre) 67,4% 70,8%
Anteil der Selbstständigen 18,8% 11,6%
Arbeitskosten je Stunde (in Euro) 16,70 31,00
Anteil der 25- bis 64-Jährigen mit Hochschulabschluss 39,3% 28,1%

Quelle: Eurostat/Statistisches Bundesamt; Zahlen überwiegend Stand 2011