Flaggen von China und Taiwan | dpa

Pelosi-Besuch in Taiwan China erlässt erste Sanktionen

Stand: 03.08.2022 10:00 Uhr

Nach dem Besuch der US-Spitzenpolitikerin Nancy Pelosi in Taiwan hat China erste Wirtschaftssanktionen gegen die Insel erlassen. So will die Führung in Peking ihren Anspruch auf Taiwan unterstreichen.

Verärgert hat man in Peking auf den Besuch der US-Spitzenpolitikerin Nancy Pelosi in Taiwan reagiert. Als Reaktion auf den Besuch Pelosis in Taiwan hat die chinesische Regierung erste wirtschaftliche Sanktionen erlassen, um den Machtanspruch auf den Inselstaat im Pazifik zu unterstreichen.

Bereits vor dem gestrigen Besuch der 82-Jährigen stoppte China die Einfuhren einiger taiwanesischer Lebensmittelhersteller nach Festland-China. Heute verkündete die Regierung in Peking weitere Sanktionen: So sei der Export von Sand nach Taiwan ab sofort eingestellt, teilte das chinesische Handelsministerium mit. Dieser wird unter anderem in der Bauindustrie verwendet.

China ist Taiwans wichtigster Handelspartner

Zudem sei die Einfuhr von Zitrusfrüchten, gefrorenem Makrelenfilet und gekühltem Fisch der Sorte Haarschwanz aus Taiwan von heute an untersagt, erklärte der chinesische Zoll.

Wie lange die Beschränkungen gelten und ob es bei diesen Sanktionen bleibt, ist bislang nicht bekannt. Denn womöglich sind diese Sanktionen erst der Anfang. Für Taiwans Wirtschaft könnte das dramatische Folgen haben, denn China ist der größte Handelspartner Taiwans.

Über dieses Thema berichtete die tagesschau am 03. August 2022 um 09:00 Uhr.