Flaggen der USA und Chinas | AP
Hintergrund

Chinas Rivalität mit den USA Kampf der Wirtschaftsgiganten

Stand: 04.10.2022 16:29 Uhr

Chinesische Experten sprechen davon, dass ihr Land die USA bis Ende des Jahrzehnts als größte Volkswirtschaft der Welt ablösen werde. Doch wie aussagekräftig sind die Statistiken überhaupt?

Von Eva Lamby-Schmitt, ARD-Studio Shanghai

Die chinesische Wirtschaft wächst nicht mehr so schnell. Das selbstgesetzte Ziel der kommunistischen Staats- und Parteiführung von 5,5 Prozent Wachstum in diesem Jahr wird China nicht erreichen. Die strikten Corona-Maßnahmen im Land mit Lockdowns in mindestens 45 Städten in den vergangenen Monaten haben die Wirtschaft stark geschwächt. Hinzu kommt eine anhaltende Krise in der Immobilienbranche, die bisher ein großer Treiber der chinesischen Wirtschaft war.

Eva Lamby-Schmitt ARD-Studio Shanghai

"Egal, wie sehr sie China fürchten"

Trotzdem zeigt sich der chinesische Experte Victor Gao, der im chinesischen Staatsfernsehen häufig Regierungsmeinungen wiedergibt, davon überzeugt, dass die Volksrepublik die USA womöglich bereits im Jahr 2027 als größte Volkswirtschaft der Welt übertreffen kann. Spätestens im Jahr 2030 werde es soweit sein. "Ich denke, dass China die größte Wirtschaftsmacht der Welt ist, was normal ist, weil China eine große Bevölkerung hat", begründet Gao seine These.

"Chinas Bevölkerung ist mehr als viermal so groß wie die der Vereinigten Staaten", so Gao. "Egal, wie sehr die Amerikaner China ablehnen, egal, wie sehr sie China fürchten: China wird sich mit Sicherheit wirtschaftlich weiterentwickeln und die USA wirtschaftlich übertreffen."

Die britische Denkfabrik Centre for Economics and Business Research geht davon aus, dass China die USA frühestens 2030 überholen wird. Vor zwei Jahren hatten die Experten noch das Jahr 2028 für wahrscheinlich gehalten. 

Frage des Prestiges

Andere Experten halten es für unwahrscheinlich, dass China jemals größte Volkswirtschaft der Welt wird. Etwa Michael Pettis, Professor für Finanzwesen an der Universität Peking. "Wenn man sich die historischen Präzedenzfälle ansieht, stellt man immer wieder fest, dass dieses Wachstumsmodell ein sehr schnelles Wachstum erzeugt und dann übermäßig hohe Erwartungen weckt. Und diese Erwartungen werden nie erfüllt", so Pettis.

China ist also nicht das erste Land, das innerhalb von 20 Jahren die größte Volkswirtschaft der Welt werden wollte. Die Menschen vergessen das. In den 1960er-Jahren ist jeder davon ausgegangen, dass die Sowjetunion in den 1980er-Jahren die größte Volkswirtschaft der Welt werden würde. Jeder ist davon ausgegangen, dass Japan die Vereinigten Staaten innerhalb von ein paar Jahrzehnten überholen würde. Und natürlich ist das nicht passiert.

Der Grund dafür: "ungesundes" Wachstum, das Pettis auch in China sieht. Er hält die Qualität des Wachstums für wichtiger als die Größe des Bruttoinlandsprodukts. Weltweit diskutieren Forscher darüber, wie aussagekräftig überhaupt die Ranglisten nach dem Bruttoinlandsprodukt sind. Bezweifelt wird, dass sich viel ändern wird, sollte China die USA auf dem Papier als größte Volkswirtschaft der Welt ablösen. Höchstens sei es ein Gewinn von Prestige, um den es gehe.