Versage-Schriftzug am Schaufenster | Bildquelle: AFP

Michael Kors kauft Versace Ein italienische Legende geht in die USA

Stand: 25.09.2018 16:04 Uhr

Es ist eine der schillerndsten Modemarken weltweit und gehörte zu einer der letzten in Italien, die noch in Familienbesitz war: Nun wird Versace an die US-Modegruppe Michael Kors verkauft.

Von Jan-Christoph Kitzler, ARD-Studio Rom

Es hatte bereits Gerüchte gegeben, nun ist es offiziell: Die Modegruppe Michael Kors übernimmt Versace für umgerechnet 1,83 Milliarden Euro. Der Investor Blackstone, der bisher 20 Prozent gehalten hatte, ist ausgestiegen. Donatella, Allegra und Santo Versace, die zusammen bisher 80 Prozent gehalten hatten, sollen trotzdem weiter an Bord bleiben.

Schwere Zeiten durchlebt

Nach dem Tod des Gründers Gianni Versace 1997 ist das Unternehmen aus Mailand durch schwere Zeiten gegangen, hatte immer wieder Verluste gemacht und viele Stellen gestrichen. 2017 schreib Versace aber wieder schwarze Zahlen, wenn auch nur mit 15 Millionen Euro Gewinn.

Donatella Versace | Bildquelle: FLAVIO LO SCALZO/EPA-EFE/REX/Shu
galerie

Donatella Versace sollen auch nach dem Konzern-Verkauf an Bord bleiben.

Michael Kors expandiert weiter

Michael Kors aus den USA setzt damit seine Expansionsstrategie fort, erst im vergangenen Jahr hatte das Unternehmen die Luxus-Schuh-Marke Jimmy Choo übernommen. 

Der Ausverkauf italienischer Traditionsmarken setzt sich hingegen weiter fort. Versace war zuletzt eine der wenigen Luxusmarken in Familienbesitz. Andere große Marken wie Bulgari, Fendi, Brioni, Valentino oder Borsalino sind bereits von ausländischen Konzernen oder Investoren übernommen worden.

Modebranche wichtig für Italiens Wirtschaft

Im Gegenzug gehen in letzter Zeit nur wenige Übernahmen auf das Konto italienischer Luxus-Konzerne. Dennoch ist der Sektor für Italiens Wirtschaft immer noch wichtig: Die Modebranche zählt im Land 67.000 Unternehmen mit insgesamt 600.000 Mitarbeitern.

Jetzt amtlich - Michael Kors kauft Versace
Jan-Christoph Kitzler, ARD Rom
25.09.2018 15:10 Uhr

Download der Audiodatei

Wir bieten dieses Audio in folgenden Formaten zum Download an:

Hinweis: Falls die Audiodatei beim Klicken nicht automatisch gespeichert wird, können Sie mit der rechten Maustaste klicken und "Ziel speichern unter ..." auswählen.

Über dieses Thema berichtete Deutschlandfunk am 24. September 2018 um 18:23 Uhr. Am 25. September 2018 berichtete MDR aktuell um 17:22 Uhr.

Darstellung: