Eine Anzeigetafel an einer Autobahn-Tankstelle zeigt hohe Preise für Diesel, Super E10 und Super Benzin an | dpa

Preise an Tankstellen Benzin und Diesel wieder über 2 Euro

Stand: 04.05.2022 15:31 Uhr

Die Spritpreise sind stark gestiegen - vor allem Diesel-Kraftstoff verteuert sich kräftig. Die Entwicklung am Rohölmarkt und Währungseffekte könnten das nicht erklären, kritisiert der ADAC.

Die Preise an Deutschlands Tankstellen liegen aktuell deutlich über dem Niveau der vergangenen Woche. Ein Liter Super E10 kostet derzeit im bundesweiten Durchschnitt 2,002 Euro, wie der ADAC heute mitteilte. Das sind 4,8 Cent mehr als am vergangenen Mittwoch. Der Dieselpreis stieg um 5,6 Cent auf im Schnitt 2,075 Euro.

Die Rahmenbedingungen erklärten einen so starken Preisanstieg bei den Spritpreisen nicht, kritisierte der Automobilclub. Rohölpreis und Euro-Dollar-Kurs hätten sich im Vergleich zur Vorwoche kaum verändert. Die Kraftstoffpreise seien "deutlich überhöht".

Abwärtstrend zunächst gebrochen

Der zwischenzeitliche kräftige Abwärtstrend bei den Spritpreisen, der auf die Höchststände Mitte März gefolgt war, scheint damit zunächst gebrochen. Seit Mitte April gehen die Preise tendenziell wieder nach oben. Vor allem in den ersten Wochen nach Beginn des russischen Angriffskriegs gegen die Ukraine hatten sich Kraftstoffe extrem verteuert. Aktuell ist Diesel noch gut 41 Cent teurer als vor dem Krieg, E10 gut 25 Cent.

Der ADAC erwartet, dass die von der Bundesregierung beschlossene Senkung der Energiesteuer bei den Verbrauchern vollständig ankommen wird. Wenn die Maßnahme am 1. Juni in Kraft tritt, wird Benzin ADAC-Berechnungen zufolge inklusive der Mehrwertsteuer um 35 Cent billiger, Diesel um 17 Cent.

Über dieses Thema berichtete BR24 Aktuell am 03. Mai 2022 um 09:59 Uhr.