Ein Bauarbeiter löst eine Ladung von den Haken eines Krans. | Bildquelle: AP

USA Arbeitslosigkeit auf 50-Jahres-Tief

Stand: 04.10.2019 17:14 Uhr

Seit einem halben Jahrhundert war die Zahl der Arbeitslosen in den USA nicht mehr so niedrig. Solche Nachrichten freuen US-Präsident Trump, denn sie kommen für ihn zur rechten Zeit.

Von Martin Ganslmeier, ARD-Studio Washington

Die jüngsten Zahlen vom US-Arbeitsmarkt sind ein Lichtblick für den durch die Impeachment-Untersuchungen in Bedrängnis geratenen US-Präsidenten Donald Trump.

Die Arbeitslosenquote fiel im September von 3,7 auf 3,5 Prozent. Eine solch niedrige Marke gab es zuletzt vor 50 Jahren. Die Arbeitslosenquote für Latinos in den USA fiel sogar auf ein Allzeit-Tief.

Insgesamt wurden im September 136.000 neue Jobs auf dem US-Arbeitsmarkt geschaffen. Außerdem wurde die August-Statistik nachträglich um knapp 40.000 Jobs nach oben korrigiert.

Einige Branchen beginnen zu schwächeln

Von einer Rezession ist in den USA also nur noch wenig zu spüren. Allerdings gibt es erste Bremsspuren, vor allem in der Industrie: Hier gingen 2000 Arbeitsplätze verloren. Und im Einzelhandel wurden sogar 11.000 Jobs abgebaut. Weiterhin starke Zugewinne verzeichnen dagegen die Gesundheitsberufe sowie der Dienstleistungssektor.

Trump begrüßte die neuen Arbeitslosenzahlen auf Twitter. In Großbuchstaben schrieb Trump "50-JAHRES-TIEF" und fügte sarkastisch hinzu: "Wow Amerika, lasst uns unseren Präsidenten aus dem Amt entfernen (obwohl er nichts Unrechtes getan hat)".

US-Arbeitslosenzahlen fallen auf 50-Jahres-Tief
Martin Ganslmeier, ARD Washington
04.10.2019 16:38 Uhr

Download der Audiodatei

Wir bieten dieses Audio in folgenden Formaten zum Download an:

Hinweis: Falls die Audiodatei beim Klicken nicht automatisch gespeichert wird, können Sie mit der rechten Maustaste klicken und "Ziel speichern unter ..." auswählen.

Über dieses Thema berichtete BR24 am 04. Oktober 2019 um 17:12 Uhr.

Darstellung: