Zwei Urlauber blicken über das Wettersteingebirge in Bayern. | Bildquelle: dpa

Tourismus Reiseboom in Deutschland hält an

Stand: 08.08.2019 16:36 Uhr

Deutschland ist und bleibt beliebtes Reiseziel. Das belegen die gestiegenen Übernachtungszahlen im ersten Halbjahr. Vor allem die Zahl der inländischen Übernachtungsgäste stieg.

Laut Statistischem Bundesamt hat es bei der Zahl der Übernachtungen in Deutschland im ersten Halbjahr 2019 einen Anstieg von 3,8 Prozent im Vergleich zum Vorjahr gegeben. 222,4 Millionen Menschen übernachteten somit in den ersten sechs Monaten des Jahres zwischen Rügen und Mittenwald in einem Hotel.

Dabei stieg die Zahl der Übernachtungen heimischer Gäste im ersten Halbjahr um vier Prozent auf 182,6 Millionen. Bei Reisenden aus dem Ausland gab es ein Plus von drei Prozent auf 39,8 Millionen.

Urlauber auf der Insel Norderney | Bildquelle: dpa
galerie

Weit oben auf der Beliebtheitsskala der Touristen: Nord- und Ostseeküste.

Weiteres Rekordjahr wird erwartet

Damit zeichne sich laut Einschätzung von Markus Luthe, Hauptgeschäftsführer des Hotelverbands Deutschland (IHA), für die Hotellerie ein weiteres Rekordjahr ab. 2018 hatte es bereits im neunten Jahr in Folge so viele Übernachtungsbuchungen in Deutschland wie noch nie gegeben.

Hoch im Kurs der Touristen stehen weiterhin die Ost- und Nordseeküste sowie Städte- und Badereisen. Das gibt der Deutsche Reiseverband DRV an. In den ersten Monaten des Jahres 2019 lagen vor allem mehrtägige Trips im Trend.

Die Angaben des Statistischen Bundesamts beziehen sich auf Hotels und Herbergen mit mindestens zehn Schlafmöglichkeiten.

Über dieses Thema berichtete B5 aktuell am 08. August 2019 um 16:08 Uhr.

Darstellung: