Startende Maschine von Delta Airlines | REUTERS

Steigende Passagierzahlen Den US-Fluglinien fehlen Piloten

Stand: 22.06.2021 10:05 Uhr

Die Zahl der Flugreisenden in den USA steigt schnell wieder an. Mittlerweile reichen bei einigen Airlines die verbliebenen Piloten nicht mehr, um alle geplanten Flüge durchzuführen.

Von Torsten Teichmann, ARD-Studio Washington

Die US-Fluggesellschaft Delta ist wieder auf Personalsuche. 1000 Piloten sollen in den kommenden Monaten eingestellt werden. Vor einem Jahr hatte die Fluglinie mitten in der Corona-Pandemie und bei ständig fallenden Passagierzahlen noch gedroht, 1700 Piloten zu entlassen. Am Ende zwang die Airline die Gewerkschaften, indirekte Lohnkürzungen zu akzeptieren. Jetzt könnte es passieren, dass Delta für neue Beschäftige sogar mehr zahlen muss, um überhaupt wieder Personal zu finden.

Torsten Teichmann ARD-Studio Washington

American Airlines streicht vorsorglich Flüge

American Airlines hat ähnliche Probleme. Besonders an Wochenenden reicht die Zahl der Piloten, die schon wieder geschult und geprüft sind, offenbar nicht aus. Bei Verspätungen und schlechtem Wetter fallen Flüge aus, weil Piloten sonst ihre Dienstzeit überschreiten und es niemanden gibt, der die Schicht übernehmen kann.

Jetzt strich American für Juli vorsorglich fast 1000 Flüge. Die Personaldecke ist so knapp, dass die Airline von der anziehenden Nachfrage und den eigenen ambitionierten Plänen überrollt worden ist. Häufig fehle auch Bodenpersonal, um Flugzeuge zu betanken, meldet das "Wall Street Journal".

Urlaubsreisen zum Teil auf Vorkrisenniveau

Die Zahl der Urlaubsreisenden könnte in den USA in diesem Monat für einige Fluggesellschaften wieder ein Niveau wie vor der Pandemie erreichen. Delta rechnet damit, dass die Beschränkungen für den transatlantischen Verkehr in der zweiten Jahreshälfte fallen. Bisher gilt für Reisende aus den Schengen-Staaten wie Deutschland immer noch ein Einreiseverbot in den USA. US-Präsident Joe Biden hat noch nicht angekündigt, daran etwas ändern zu wollen.

Über dieses Thema berichtete tagesschau24 am 22. Juni 2021 um 12:40 Uhr in der Wirtschaft.