Hochhäuser vor blauem Himmel in Toronto | picture alliance/dpa/XinHua

Nahverkehr in Toronto Milliardenauftrag für Deutsche Bahn

Stand: 20.04.2022 15:06 Uhr

Toronto und die kanadische Provinz Ontario haben einen Milliardenauftrag an die Deutsche Bahn vergeben. Es geht um Planung, Betrieb und Instandhaltung eines Nahverkehrsnetzes.

Die Deutsche Bahn hat einen Großauftrag der kanadischen Stadt Toronto und der Provinz Ontario erhalten. Das teilte das Unternehmen mit. Die Tochtergesellschaft Deutsche Bahn International Operations soll demnach das Nahverkehrsnetz rund um Toronto betreiben und instand halten. Dies ist das Kerngeschäft der Bahn-Tochter, die für Bahn-Projekte außerhalb Europas zuständig ist. Das Auftragsvolumen des über 25 Jahre laufenden Vertrages liege im zweistelligen Milliardenbereich.

Als führende Partnerin eines Gemeinschaftsunternehmens soll die Deutsche Bahn zudem das 450 Kilometer lange Schienennetz rund um Toronto modernisieren, erweitern und von Grund auf neu konzeptionieren. Toronto ist die größte Stadt Kanadas; dort leben rund drei Millionen Menschen. Zur Metropolregion werden mehr als sechs Millionen Einwohner gezählt.

Projekt startet direkt nach Vertragsunterzeichnung

"Das Verkehrsprojekt gilt als das bedeutendste in der Geschichte Kanadas", sagte DB-Infrastrukturvorstand Ronald Pofalla. "Der enorme Technologie- und Wissenstransfer und die Erfahrungen, die wir in Kanada sammeln, kommen der Eisenbahn in Deutschland unmittelbar zugute. Auch die Gewinne fließen in unser deutsches Netz."

Nach Pofallas Angaben startet das Projekt direkt nach der Vertragsunterzeichnung mit den Vorbereitungen für den Betrieb und de Ausbau des Schienennetzes. Bereits zur geplanten Übernahme des operativen Betriebs nach der zweijährigen Entwicklungsphase werde deutlich mehr Kapazität und Leistungsfähigkeit im Netz verfügbar sein.

Mit Informationen von Peter Mücke, ARD-Studio New York

Über dieses Thema berichtete BR24 im Hörfunk am 20. April 2022 um 13:18 Uhr.