Computerspieler | imago images / PA Images

Geschäft vor Weihnachten Lieferengpässe bei Spielekonsolen

Stand: 14.12.2020 17:56 Uhr

Ob bei lokalen Händlern, Elektronik-Ketten oder online: Wer zu Weihnachten eine Spielekonsole verschenken will, geht derzeit leer aus. Die Hersteller haben die Nachfrage offenbar unterschätzt. Von Till Bücker.

Von Till Bücker, boerse.ARD.de

Es scheint letztlich egal zu sein, wo Fans elektronischer Spiele schauen. Sowohl bei den deutschen Elektronikriesen Media Markt oder Saturn als auch beim riesigen Online-Händler Amazon: Sonys neuestes Flaggschiff, die Playstation 5, ist derzeit "nicht verfügbar".

"Aufgrund der sehr hohen Nachfrage zur PS5 können wir aktuell sowohl in unserem Onlineshop, als auch in den stationären Märkten leider keine PS5-Konsolen anbieten", schreibt etwa die Ceconomy-Kette Saturn auf ihrer Webseite.

Sony Playstation 5 | Sony

Die Sony Playstation 5 gibt es in Deutschland seit dem 19. November. Bild: Sony

Lieferengpässe bis ins Frühjahr?

Ähnlich geht es Liebhabern der Xbox Series X. Sie können die neueste Konsole von Microsoft zwar vorbestellen, ein Weihnachtsgeschenk wird daraus jedoch nicht. Aktuelles Lieferdatum bei Media Markt und Saturn: 28. oder 29. Dezember. Bei Amazon ist sie überhaupt nicht zu bekommen.

Bei einer Konferenz gab Xbox-Finanzchef Tim Stuart jüngst bekannt, dass Interessenten bis ins erste Quartal 2021 mit Lieferengpässen rechnen müssen. Die neuen Microsoft-Konsolen wären demnach frühestens ab April flächendeckend ohne Stornierungen oder lange Lieferzeiten erhältlich.

XBox Series X | picture alliance / Photopqr / Quet France / MAXPPP, Marc Olivier

Die Xbox Series X könnte bis April kaum erhältlich sein. Bild: picture alliance / Photopqr / Quet France / MAXPPP, Marc Olivier

Suchanfragen bei Ebay gehen durch die Decke

Die neuen Konsolen stehen derzeit ganz oben auf der Beliebtheitsskala. Das zeigt auch der aktuelle Weihnachtsreport des eBay-Vermarkters eBay Ads. Demnach wurden die Konsolen von Sony, Nintendo und Microsoft allein zwischen dem 23. und dem 30. November 1,5 Millionen Mal gesucht. Zum Vergleich: Auf Platz Zwei folgten die neuen Smartphone-Modelle mit 380.000 Suchanfragen.

Nicht umsonst rauschten die Preise der Konsolen auf der Verkaufsplattform in den vergangenen Wochen rasant nach oben. Aktueller Preis für eine PS5 auf Ebay: 900 Euro. Die Nachfrage ist gigantisch. Da die neue Playstation derzeit oft komplett ausverkauft ist, gibt es nach Polizeiangaben eine Vielzahl von Fake Shops im Internet.

In Bayern etwa sind mehr als 50 Menschen bei dem Versuch, eine Playstation 5 zu kaufen, auf einen solchen Fake Shop hereingefallen. Die Betrugsopfer hätten die neue Spielekonsole für fast 500 Euro im Internet bestellt, teilte die Polizei mit. Allerdings wurden die bestellten Geräte nicht geliefert und die Internetseite nach kurzer Zeit gelöscht. Versuchen potenzielle Käufer nun auf die Internetseite zu kommen, ist dort nur der Hinweis "www.dankefürdiekohle.com" zu lesen.

"Familien sind mehr zu Hause"

Offenbar betrifft der Lieferengpass aber nicht nur Neuheiten. So ist auch die Nintendo Switch - seit mittlerweile drei Jahren auf dem Markt erhältlich - in vielen Geschäften ausverkauft.

Doch woran liegt das? "Die Familien sind mehr zu Hause und weniger am Pendeln oder auf Dienstreisen. Das bringt Vorteile für die Spiele- und Gaminghersteller mit sich", erklärt Steffen Kahnt, Geschäftsführer des Handelsverbands Technik gegenüber tagesschau.de.

Zudem würden Innovationen wie die neuen Konsolen immer für stärkeres Interesse sorgen. Diese Kombination aus Corona und Neuheiten mache es schwierig für die Firmen, ihre Kapazitäten zu planen. "Keiner konnte ahnen, dass die Leute mehr beschäftigt werden müssen", so Kahnt.

Rochade | picture alliance / dpa

Schützenhilfe von Netflix für einen Klassiker: Zuletzt gab es einen regelrechten Run auf Schachspiele. Bild: picture alliance / dpa

Ansonsten keine großen Lieferengpässe im Weihnachtsgeschäft

Außerhalb der Gamingbranche gebe es dagegen keine größeren Lieferengpässe im stationären Handel, betont eine Sprecherin des Handelsverbands Nordrhein-Westfalen im tagesschau.de-Gespräch. So habe die wöchentliche Umfrage unter Händlern ergeben, dass derzeit keine Geschenke besonders auffällig seien.

"Vor zwei Wochen gab es bei einem Händler allerdings einen Run auf Schachspiele", erzählt sie. Das habe vermutlich an der Netflix-Serie "The Queen’s Gambit" gelegen, in der ein Mädchen zum Schach-Wunderkind wird. Der Engpass sei aber wieder vorbei. Ob die neuen Konsolen ebenfalls so schnell wieder verfügbar sind, bleibt abzuwarten.

Über dieses Thema berichtete WDR 5 "Profit" am 19. und 25. November 2020 um 18:05 Uhr.