Der Deutsche Bank Tower in der Bankencity.  | picture alliance / Geisler-Fotop

Offenbar Verdacht auf Geldwäsche Ermittler durchsuchen Deutsche Bank

Stand: 29.04.2022 13:18 Uhr

Am Vormittag haben Ermittler der Staatsanwaltschaft Frankfurt die Deutsche Bank durchsucht. Zu den Gründen wollte sich die Staatsanwaltschaft zunächst nicht äußern.

Bei der Deutschen Bank hat es heute eine Razzia gegeben. Beamte der Staatsanwaltschaft Frankfurt, des Bundeskriminalamts und der Finanzaufsicht BaFin hätten am Vormittag Räumlichkeiten des Geldhauses durchsucht, teilte die Justiz in Frankfurt mit. Hintergrund sei ein Durchsuchungsbeschluss des Amtsgerichts Frankfurt. Weitere Auskünfte könnte man "aufgrund der andauernden Ermittlungsmaßnahmen" derzeit nicht geben, sagte eine Sprecherin auf Anfrage von tagesschau.de.

Die Deutsche Bank selbst teilte über einen Sprecher mit, die Ermittlungen stünden im Zusammenhang mit Geldwäscheverdachtsmeldungen, die das Institut abgegeben habe. Das Institut kooperiere "vollumfänglich mit den Behörden". Weitere Details waren zunächst nicht bekannt. Die Aktie verlor nach ersten Medienberichten über die Razzia deutlich, und steht mit einem Minus von mehr als drei Prozent bei 9,37 Euro.

2018 stand der Vorwurf der Geldwäsche im Raum

2018 hatte es bei Deutschlands größter Bank bereits Durchsuchungen wegen des Verdachts der Geldwäsche im Zusammenhang mit den sogenannten "Panama Papers" gegeben. Damals gab es den Verdacht, die Bank habe Kunden bei der Gründung von Offshore-Gesellschaften in Steuerparadiesen geholfen. Das Verfahren endete 2019 mit einem Bußgeld  in Höhe von 15 Millionen Euro für die Deutsche Bank - sie habe es versäumt, Verdachtsanzeigen wegen Geldwäsche rechtzeitig abzugeben.

Bei den "Panama Papers" handelte es sich um vertrauliche Unterlagen, die ein internationales Recherchenetzwerk im Frühjahr 2016 veröffentlicht hatte. Die Dokumente enthüllten ein von der panamaischen Kanzlei Mossack Fonseca gegründetes Netz an Briefkastenfirmen in Panama, dass Politiker, Sportfunktionäre, Milliardäre, Prominente und Kriminelle weltweit nutzten, um Steuern in ihren Heimatländern zu umgehen.